Füchse Berlin

Füchse-Boss Hanning wird Trainer beim VfL Potsdam

| Lesedauer: 2 Minuten
Inga Böddeling
Bob Hanning bekommt eine neue Herausforderung: Der Manager der Füchse Berlin wird Trainer beim 1. VfL Potsdam.

Bob Hanning bekommt eine neue Herausforderung: Der Manager der Füchse Berlin wird Trainer beim 1. VfL Potsdam.

Foto: Sascha Klahn / dpa

Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning wird zur kommenden Saison Trainer bei Kooperationspartner Potsdam.

Berlin. Für Bob Hanning wird der Sommer Ende und Neuanfang zugleich. Erst hört der 53-Jährige nach den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) als Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB) auf. Dann wird der Geschäftsführer Trainer des 1. VfL Potsdam, Partnerverein seiner Füchse Berlin. Das gaben beide Klubs am Freitag auf einer Pressekonferenz bekannt.

„Ich freue mich, die gemeinsame Arbeit mit dem VfL Potsdam noch einmal zu intensivieren“, erklärte Füchse-Geschäftsführer Hanning, der seit vielen Jahren mit dem Drittligisten zusammenarbeitet. „Ich kenne fast alle Spieler aus der gemeinsamen Arbeit mit ihnen. Wir werden knapp 30 Spieler aus den eigenen Zentren in beiden Drittligateams haben und sie individuell fördern.“

Fünf Jungfüchse erhalten Verträge in Potsdam

Nach dem jüngst verpassten Aufstieg in die Zweite Liga will Potsdam in der kommenden Saison mit Hanning als Trainer einen neuen Anlauf starten. „Den Erfolg werden wir nicht erzwingen“, sagte Hanning, „sondern wollen den Talenten die Möglichkeit bieten, eigene Verantwortung zu übernehmen. Eine Durchlässigkeit zu anderen höherklassigen Klubs verlieren wir dabei nicht aus den Augen.“

Schon im vergangenen Jahr hatten beide Vereine ihre Kooperation intensiviert. Damals war Füchse-Linksaußen Kevin Struck nach Potsdam gewechselt, um Spielpraxis zu sammeln und beim Aufstieg in die Zweite Liga zu helfen. In diesem Jahr erhalten nun die fünf ehemaligen Jungfüchse Tim Freihöfer, Lasse Ludwig, Marcel Nowak, Maxim Orlov und Robin Heinis einen Vertrag beim 1. VfL Potsdam.

Füchse Berlin wollen mit Potsdam etwas bewegen

„Es freut mich sehr, dass wir Bob Hanning an die Spitze des Projekts setzen können“, erklärte Axel Bornemann, Potsdams Sportlicher Leiter am Freitag. Das zeige die maximale Ernsthaftigkeit, „die von Seiten der Füchse Berlin für den 1. VfL Potsdam aufgebracht wird, nicht nur wirtschaftliche Unterstützung zuzugestehen, sondern den seriösen Wunsch, hier in Potsdam etwas zu bewegen.“

Mehr über die Füchse Berlin lesen Sie hier.