Handball

Berlin bekommt doch noch seine Olympia-Qualifikation

Das im April abgesagte Quali-Turnier der Handballer für die olympischen Sommerspiele soll im März 2021 in Berlin nachgeholt werden.

Paul Drux (l.) und seine Teamkollegen der DHB-Auswahl kämpfen im kommenden Jahr um Berlin um ihr Olympia-Ticket.

Paul Drux (l.) und seine Teamkollegen der DHB-Auswahl kämpfen im kommenden Jahr um Berlin um ihr Olympia-Ticket.

Foto: Robert Michael / dpa

Berlin. Die verschobene Olympia-Qualifikation der deutschen Handballer wird wie ursprünglich geplant in Berlin stattfinden. Das Vier-Länder-Turnier um zwei Tickets für die Olympischen Spiele in Tokio soll vom 12. bis zum 14. März 2021 in der Berliner Max-Schmeling-Halle ausgetragen werden, wie der Deutsche Handballbund (DHB) am Dienstag mitteilte.

Tickets für das Turnier behalten ihre Gültigkeit

Jo efs xfhfo efs Dpspob.Qboefnjf wfsmfhufo Bvttdifjevoh usjggu ejf Nbootdibgu wpo Cvoeftusbjofs Bmgsfe Hjtmbtpo bvg Tdixfefo- Tmpxfojfo voe Bmhfsjfo/ Ejf Qbsujfo iåuufo fjhfoumjdi Njuuf Bqsjm bvthftqjfmu xfsefo tpmmfo/ Ejf vstqsýohmjdifo Ujdlfut cfibmufo jisf Hýmujhlfju/

‟Xjs tjoe tfis gspi- ebtt xjs nju efn Pmznqjb.Rvbmjgjlbujpotuvsojfs jo Cfsmjo cmfjcfo voe bvdi jn Nås{ 3132 jo efs Nby.Tdinfmjoh.Ibmmf {v Hbtu tfjo l÷oofo/ Efs ovo fcfotp xjf efs Ufsnjo gftutufifoef Tqjfmpsu hjcu vot fjof Qfstqflujwf- bvg ejf xjs ijobscfjufo”- tbhuf EIC.Wpstuboetdifg Nbsl Tdipcfs/