Handball

Die Füchse gegen den BHC im Duell um Europa

Warum die Partie am Donnerstag gegen den starken Bergischen HC großen Einfluss auf die Saisonplanung der Berliner haben könnte.

Auf Jacob Holm (l.) und die Füchse Berlin wartet beim BHC ein harter Kampf.

Auf Jacob Holm (l.) und die Füchse Berlin wartet beim BHC ein harter Kampf.

Foto: Andreas Gora / picture alliance / Andreas Gora

Berlin.  Die Parallelen sind nicht zu übersehen. Wieder steht den Füchsen Berlin ein wichtiger Monat bevor. Wieder geht es zum Auftakt gegen den Bergischen HC. Die Situation beim Handball-Bundesligisten aus der Hauptstadt ähnelt gerade doch sehr der Lage im vergangenen Dezember.

Wegweisende Wochen für die Berliner

Abgesehen vom Wetter gibt es aber einen entscheidenden Unterschied. Musste Trainer Velimir Petkovic vor fünf Monaten noch auf einen Großteil seiner verletzten Leistungsträger verzichten, hat der 62-Jährige jetzt fast seinen kompletten Kader zur Verfügung. Den wird er auch brauchen.

Denn das Spiel beim BHC am Donnerstag (19 Uhr, Sky) ist ein wegweisendes. „Wir haben jetzt richtig schwere Spiele in der Bundesliga und die Aufgabe, den fünften Platz wieder zu holen“, weiß der Coach des Tabellensechsten.

Gegner BHC ist das Überraschungsteam der Liga

Den haben die Berliner nämlich verloren – erst an die MT Melsungen (Rang fünf/34 Punkte) und dann hat sich auch noch der BHC (7/31) ins Rennen um die Europokalplätze eingemischt. „Der BHC spielt eine extrem gute Saison, ist kein klassischer Aufsteiger“, sagt Füchse-Rückraumspieler Paul Drux.

Das Team von Trainer Sebastian Hinze war schon in der Hinrunde die Überraschungsmannschaft der Liga. Dass sie ihren Höhenflug bis in den Saisonendspurt fortsetzen würden, hatte kaum jemand erwartet.

Auch Platz sechs könnte für EHF-Cup-Startplatz reichen

So aber ist das Duell mit den Löwen für die Füchse auch ein Duell um Europa. Allein auf die Titelverteidigung beim Final Four des EHF-Pokals (17./18. Mai in Kiel) zu hoffen, wo die Berliner im Halbfinale auf den FC Porto treffen, wollen sie nicht. Der fünfte Platz soll her, auch wenn bei einem möglichen Titelgewinn des THW Kiel der sechste Platz zum Start im EHF-Cup reichen könnte. „Jedes Spiel ist jetzt ein Schlüsselspiel. Du darfst keinen Fehler machen, damit du nicht abhängig bist von fremden Fehlern“, sagt Trainer Petkovic.

Füchse konnten im Hinspiel gewinnen

Wie schwer die Aufgabe im Bergischen Land für den Hauptstadtklub wird, zeigt die jüngste Bilanz des Gastgebers: Vier Siege in Folge – unter anderem gegen Europapokalanwärter MT Melsungen. Erst Kiel konnte die Erfolgsserie am vergangenen Wochenende beenden. Dass der BHC schlagbar ist, wissen auch die Füchse. Schließlich haben sie das Hinspiel Anfang Dezember gewonnen (26:22). Weitere Parallelen zwischen damals und heute sind also durchaus erwünscht.