Fabian Wiede

Füchse wollen in Kiel kein Risiko eingehen

Wiede wird nach seiner Fußverletzung Mitte Oktober auf jeden Fall in den Kader für die Partie am Donnerstag zurückkehren.

Fabian Wiede

Fabian Wiede

Foto: Annegret Hilse / dpa

Der Handball-Bundesligist Füchse Berlin hofft im schweren Auswärtsspiel beim deutschen Rekordmeister THW Kiel auf die Rückkehr von Nationalspieler Fabian Wiede. Der Rückraumspieler wird nach seiner Fußverletzung Mitte Oktober auf jeden Fall in den Kader für die Partie am Donnerstag (19.00 Uhr) zurückkehren. Wiede und der seit Wochen mit großen Personalsorgen konfrontierte Club wollen indes kein Risiko eingehen. "Wir müssen den Fuß Schritt für Schritt aufbauen und dürfen nicht riskieren, dass noch eine schlimmere Verletzung entsteht", sagte Wiede "rbb-online" (Mittwoch).

Der mit großen Zielen in die Saison gestartete EHF-Pokalsieger liegt aufgrund der vielen Verletzen schon fünf Minus-Punkte hinter einem Europapokalplatz. Ein Sieg in Kiel, das zuletzt zehn Mal in Serie gewann, wäre eine große Überraschung. Das sieht auch Manager Bob Hanning so. "Wir wollen ein gutes Spiel machen und gut aus der Sache herauskommen, werden nicht absichtlich verlieren", sagte er im Interview der "Kieler Nachrichten".

In der jetzigen Konstellation geht es für die Füchse darum, den Abstand nach oben in der Tabelle bis zum Jahresende nicht zu groß werden zu lassen. Im neuen Jahr wird ein Gros der Verletzten zurückerwartet. Dann wollen die Berliner nach einmal angreifen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.