Handball

Losglück: Füchse im EHF-Cup gegen St. Raphaël

Die Füchse haben im Halbfinale des EHF-Pokals ihren Wunschgegner zugelost bekommen: Die Berliner treffen auf St. Raphaël Var.

Szene aus dem ersten Spiel in dieser Saison: Petar Nenadic im Zweikampf mit dem Franzosen Wissem Hmam. Im Halbfinale sieht man sich nun wieder

Szene aus dem ersten Spiel in dieser Saison: Petar Nenadic im Zweikampf mit dem Franzosen Wissem Hmam. Im Halbfinale sieht man sich nun wieder

Foto: Christina Sabrowsky / dpa

Berlin.  Die Handball-Füchse treffen beim Final Four des EHF-Cups in Göppingen (20./21. Mai) im Halbfinale auf das französische Team St. Raphaël. In der zweiten Partie kommt es zum deutschen Duell zwischen dem SC Magdeburg und Ausrichter Frisch Auf Göppingen. Mit Saint-Raphaël bekamen die Berliner ihren "Wunschgegner", findet Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning: "Ich freue mich auf dieses internationale Flair, das ich den anderen Mannschaften versagen möchte."

Sein Team hatte es mit den Franzosen bereits in der Gruppenphase zu tun, gewann zu Hause 33:31, verlor aber auswärts 21:27. Egal, jetzt wollen die Füchse nach 2015 zum zweiten Mal den EHF-Pokal gewinnen, "aus einer sehr guten eine überragende Saison zu machen", sagt Hanning.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.