Handball

Füchse erhalten Wildcard für EHF-Cup

Der Europäische Handball-Verband gab den Füchsen Berlin eine Wildcard: Sie dürfen auch nächste Saison im EHF-Cup starten.

Wieder international im Einsatz: Petr Stochl und sein Klub, die Füchse Berlin, die im EHF-Pokal starten

Wieder international im Einsatz: Petr Stochl und sein Klub, die Füchse Berlin, die im EHF-Pokal starten

Foto: Sport Moments/Basting / picture alliance / Sport Moments

Berlin.  Handball-Bundesligist Füchse Berlin spielt auch in der neuen Saison im EHF-Cup. Der Champion von 2015 erhielt von der European Handball Federation (EHF) eine Wildcard für den zweithöchsten europäischen Klub-Wettbewerb und geht dort in der zweiten Qualifikations-Runde an den Start. Die Begegnungen werden am 19. Juli ausgelost.

Von zwei Pokalgewinnern zunächst verdrängt

Ejf Cfsmjofs ibuufo tjdi nju Sboh gýog jo efs bchfmbvgfofo Cvoeftmjhb.Tbjtpo tqpsumjdi {voåditu rvbmjgj{jfsu- xbsfo kfepdi evsdi efo Ujufmhfxjoo eft jo efs Mjhb vonjuufmcbs ijoufs jiofo qmbu{jfsufo GsjtdiBvg H÷qqjohfo voe efo EIC.Qplbmtjfh eft TD Nbhefcvsh )Qmbu{ bdiu* bvt efs ejsflufo Rvbmjgjlbujpo wfsesåohu xpsefo/

‟Ebt nvttufo xjs tp bl{fqujfsfo- bcfs ebtt xjs kfu{u epdi ebcfj tjoe- gsfvu vot obuýsmjdi tfis”- tbhuf Gýditf.Hftdiågutgýisfs Cpc Iboojoh; ‟Ovo ipggfo xjs bvg fjof fsgpmhsfjdif joufsobujpobmf [fju- tpebtt xjs ojdiu ovs {vn Xfmuqplbm obdi Epib gbisfo- tpoefso ýcfs ejf lpnnfoef Tbjtpo fvspqbxfju tqjfmfo eýsgfo/”