Titel-Feier der Füchse

Nackte Tatsachen bei Füchse-Star Igropulo nach Europapokalsieg

Der Russe Konstantin Igropulo zeigt sich nach dem Sieg der Füchse im EHF-Cup nackt mit dem Pokal in der Kabine. Das Foto verbreitet sich rasend schnell in der Netzwelt.

Er hat es wieder getan. Nach dem Sieg der Füchse Berlin im EHF-Cup zog Konstantin Igropulo in der Kabine der Schmeling-Halle blank. Seine Mitspieler jubelten ihm zu, und der Russe postete das Nacktbild, auf dem er nur mit der goldenen EHF-Trophäe „bekleidet“ ist, via Twitter und Instagram in die Welt hinaus. Bereits im vergangenen Jahr hatte Igropulo nach dem Sieg im nationalen Handball-Pokal in Hamburg ein Nacktfoto mit Pokal gepostet. Allerdings ist der europäische Pokal ein ordentliches Stück größer. „Sorry, aber einmal im Jahr muss ich ein Nacktfoto posten“, schrieb der Rückraumspieler bei Instagram.

Die Füchse hatten zuvor durch den 30:27 (16:13)-Sieg im deutschen Finale gegen den HSV Handball den ersten internationalen Titel der Vereinsgeschichte errungen. Rückraumspieler Igropulo hatte dabei mit sechs Toren maßgeblichen Anteil am Triumph. Und nach dem Schlusspfiff startete der Russe eine wilde Party. Sie endete weit nach Mitternacht im Szeneklub Felix nahe des Brandenburger Tors.

Lesen Sie auch: „Dem Mutigen gehört Europa, den Füchsen der EHF-Cup

( alex )