Handball

Igropulo hält die Füchse Berlin weiter auf Kurs Europa

Handball-Pokalsieger Füchse Berlin darf weiter auf die Qualifikation für den Europacup hoffen. Am 28. Bundesliga-Spieltag gewannen die Hauptstädter beim Aufsteiger TSG Friesenheim.

Foto: Fotostand / Wedel / picture alliance / Fotostand

Die Füchse Berlin haben ihre Pflichtaufgabe in der Handball-Bundesliga erfüllt. Bei Aufsteiger TSG Friesenheim gewann der EHF-Pokal-Teilnehmer am Sonnabend dank einer besseren zweiten Halbzeit mit 31:26 (15:15).

Die Berliner sicherten sich damit fest eingeplante Punkte im Kampf um einen internationalen Startplatz für die kommende Saison. Als Siebter liegen sie in der Tabelle nun zwei Punkte hinter dem angestrebten fünften Rang.

Bester Torschütze bei den Füchsen war Konstantin Igropulo mit neun Treffern, davon sechs in den ersten 30 Minuten. Für Friesenheim traf Nico Büdel mit sechs Toren am besten.

Lange tat sich das Team von Trainer Dagur Sigurdsson schwer. Nach 23 Minuten lagen man noch 9:11 zurück. Ab der 44. Minute (25:21 aus Sicht der Gäste) nahm die Partie dann aber den erwarteten Verlauf.

In der Frauenbundesliga gewannen die Spreefüxxe 38:29 (17:15) bei DJK/MJC Trier.