Handball

Für die Füchse beginnt die Woche der Wahrheit

Zweimal Champions League, einmal Bundesliga: Mit dem Auswärtsspiel in Veszprem starten die Berliner Füchse heute in eine richtungsweisende Woche. Danach folgen die Duelle gegen die Rhein Neckar Löwen und das polnischen Spitzenteam Kielce.

Foto: Bongarts/Getty Images / Bongarts/Getty Images/Getty

Champions League, Bundesliga, Champions League – für die Füchse Berlin beginnt am Sonntag mit dem Spiel bei MKB Veszprem in Ungarn (17 Uhr, live bei Eurosport) die Woche der Wahrheit. Am Dienstag empfangen die Hauptstadt-Handballer in der Max-Schmeling-Halle Verfolger Rhein Neckar Löwen (19 Uhr) und am kommenden Sonntag dann steht die Auswärtspartie in Kielce/Polen an.

Nach der Pleite im Hinspiel (24:29) wollen die Berliner gegen den ungarischen Rekordmeister Revanche nehmen. Vor zehn Tagen hatten die Füchse gegen die international erfahrene Mannschaft von Trainer Lajos Mocsai noch kein Mittel gefunden, das soll sich jetzt ändern.

Manager Hanning ist zuversichtlich

„Wir haben das Gefühl, noch etwas gut machen zu müssen, ich bin zuversichtlich, dass das klappen kann“, sagt Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning. Er hofft ebenso wie Trainer Dagur Sigurdsson, dass die Berliner Abwehr wieder zu alter Stärke findet. Zuletzt zeigte die Defensive leichte Schwächen.

5000 fanatische Fans werden die Füchse in der Hölle von Veszprem empfangen. Mit einem Auswärtssieg könnten sich die Berliner in der Königsklasse den dritten Platz in der Tabelle der Gruppe B sichern. Diesen Rang nehmen sie zurzeit auch in der Bundesliga ein. In der Champions League qualifizieren sich die vier besten Mannschaften für das Achtelfinale.