Master-Turnier

Füchse Berlin erreichen Platz drei in Chemnitz

Bei dem Chemnitzer Master-Turnier haben die Füchse im kleinen Finale gegen Pfadi Winterthur den dritten Platz belegt. Allein Jugendspieler Löffler traf neun Mal das Tor der Schweizer.

Foto: Bongarts/Getty Images / Bongarts/Getty Images/Getty

Die Füchse Berlin haben zum Abschluss ihrer Vorbereitung auf die neue Handball-Saison den Sprung aufs Podest geschafft. Mit einer sehr jungen Mannschaft hat der Bundesligist beim Masters-Turnier Chemnitz Rang den dritten Platz belegt. Im kleinen Finale setzte sich das Team aus der Hauptstadt gestern mit 39:29 (22:12) deutlich gegen Pfadi Winterthur aus der Schweiz durch und geht nun in die letzte Woche vor dem Bundesliga-Auftakt am 3. September bei Hannover-Burgdorf.

In der Partie um den dritten Platz kamen mit Marc Pechstein und Jonas Thümmler neben Ramon Tauabo auch zwei weitere Jugendspieler zum Einsatz und konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Auch die meisten Tore wurden von Nachwuchsspielern geworfen. So bezwang Colja Löffler das Schweizer Torhütergespann gleich neun Mal und Junioren-Weltmeister Johannes Sellin war fünf Mal erfolgreich. Die Füchse starteten mit einer 10:2-Führung in die Partie. Eine Schrecksekunde gab es in der ersten Hälfte, als Alexander Petersson in der Luft gestoßen wurde und mit Iker Romero zusammenstieß. Beide Berliner Spieler hatten sich am Knie verletzt, konnten aber nach kurzer Behandlungspause weiterspielen. Die Füchse waren am Sonnabend mit einer 29:30 (14:19)-Niederlage gegen den dänischen Erstligisten Tvis Holstebro und einem 35:31 (18:12)-Erfolg ins Turnier gestartet.

Trainer Dagur Sigurdsson bleiben nun nur noch ein paar Tage Zeit, um die Mannschaft auf den Liga-Start einzustimmen. Das Auftaktprogramm der Füchse hat es in sich. Nach der Partie in Hannover folgt am 6. September das Auswärtsspiel beim SC Magdeburg. Am 11. September dann empfangen die Berliner den Deutschen Meister HSV in der Schmeling-Halle (17.30 Uhr) zum ersten Heimspiel der neuen Saison. „Wir freuen uns, dass es endlich losgeht“, sagt Füchse-Kapitän Torsten Laen, „wir haben die letzten acht Bundesligaspiele gewonnen, jetzt wollen wir diese super Serie weiter ausbauen.“