Testspiel

Füchse Berlin gewinnen gegen Montpellier

Überraschungssieg für die Füchse Berlin: Gegen das französische Spitzenteam aus Montpellier gelang der Mannschaft von Trainer Dagur Sigurdsson beim internationalen Handball-Topturnier in Ehingen ein 25:24 Erfolg.

Die Füchse Berlin haben gegen das französische Spitzenteam aus Montpellier für einen Überraschungscoup gesorgt. Die Mannschaft von Trainer Dagur Sigurdsson gewann beim internationalen Handball-Topturnier in Ehingen bei Ulm mit 25:24 (13:15) gegen das Team um Superstar Nikola Karabatic. Nach der 25:27 (14:12)-Auftaktniederlage gegen Kopenhagen spielen die Berliner nun am Sonntag (15.00 Uhr) um den dritten Platz. Gegner ist entweder der THW Kiel oder MKB Veszprem, Gegner der Füchse in der Champions-League-Gruppenphase.

In einem offenen Schlagabtausch gegen Montpellier schenkten sich beide Teams nichts. Bester Berliner Werfer war Ivan Nincevic mit 9/1 Toren. Mit seinen Paraden sicherte Nationaltorhüter Silvio Heinevetter den Füchsen den Sieg in einer harten Schlussphase.

Gegen den dänischen Meister aus Kopenhagen gingen die Füchse in der 18. Minute erstmals in Führung und verteidigten diese bis zur Pause. Eine Schwächephase zu Beginn des zweiten Durchgangs erlaubte den Dänen den Ausgleich. Den möglichen Sieg gaben die Berliner in der Schlussphase aus der Hand. Erfolgreichste Torschützen waren mit je fünf Treffern Nincevic und Mark Bult, daneben glänzte Petr Stochl im Tor.

( dpa/jt )