Handball

Füchse mit knapper Niederlage gegen Kopenhagen

Die Füchse haben sich im Schlecker Cup dem dänischen Meister Kopenhagen geschlagen geben müssen - wenn auch nur knapp. Am Abend treten die Berliner dann gegen Montpellier an.

Die Füchse Berlin haben das Auftaktspiel des internationalen Topturniers in Ehingen bei Ulm mit 25:27 (14:12) gegen AG Kopenhagen verloren. Erfolgreichste Torschützen waren am Sonnabend mit je fünf Treffern Ivan Nincevic und Mark Bult, daneben glänzte Petr Stochl im Tor.

Aufgrund leichten Fiebers musste Neuzugang Jonathan Stenbäcken pausieren, ansonsten kamen außer Schlussmann Silvio Heinevetter alle Spieler zum Einsatz.

Gegen den dänischen Meister gingen die Füchse in der 18. Minute erstmals in Führung und verteidigten diese bis zur Pause.

Eine Schwächephase zu Beginn des zweiten Durchgangs erlaubte den Dänen den Ausgleich. Den möglichen Sieg gaben die Berliner in der Schlussphase aus der Hand. Am Samstagabend (19.05 Uhr) bestreiten die Füchse Berlin ihr zweites Gruppenspiel gegen Montpellier AHB aus Frankreich.