Formel 1

Qualifying in Baku: Kubica sorgt mit Crash für Verzögerung

Beim Großen Preis von Aserbaidschan hatte Robert Kubica aus Polen einen Unfall. Nico Hülkenberg ist vorzeitig ausgeschieden.

Robert Kubica hatte einen Unfall.

Robert Kubica hatte einen Unfall.

Foto: Clive Mason / Getty Images

Baku.  Williams-Pilot Robert Kubica (Polen) hat mit einem Unfall für eine längere Verzögerung des Qualifyings zum Großen Preis von Aserbaidschan (Sonntag, 14.10 Uhr MESZ/RTL und Sky) gesorgt. Der 34-Jährige krachte nach einem Fahrfehler an der engsten Stelle des Kurses (7,6 Meter) durch die Altstadt von Baku in die Begrenzungsmauer, blieb aber unverletzt. Anschließend musste die Unfallstelle repariert werden, der weitere Verlauf im Kampf um die Pole Position verschob sich nach hinten.

Der Traditionsrennstall Williams erlebte damit den nächsten völlig gebrauchten Tag. Am Freitag hatte Formel-1-Rookie George Russell einen spektakulären Unfall mit einem gelösten Gullydeckel. Beide Williams-Fahrer waren am Sonnabend dann einmal mehr die Langsamsten im Feld. Auch Nico Hülkenberg (Emmerich) schied in seinem Renault bereits in der ersten von drei Quali-Sessions als 18. aus.

Hülkenberg in Baku-Qualifikation vorzeitig ausgeschieden

Nico Hülkenberg ist in der Qualifikation zum Formel-1-Rennen von Aserbaidschan vorzeitig ausgeschieden. Der Renault-Pilot überstand in Baku nicht einmal den ersten K.o.-Durchgang. Der Emmericher landete am Samstag auf dem 6,003 Kilometer langen Stadtkurs am Kaspischen Meer nur auf Rang 18 und verpasste die Runde der schnellsten zehn Fahrer deutlich.