Formel 1

Ricciardos Red Bull weist Silberpfeile in die Schranken

Der Brasilianer erreicht in Monaco die erste Pole Position in seiner Karriere. Drei Deutsche fahren unter die ersten Fünf.

Fuhr auf die Pole Position in Monaco: Daniel Ricciardo im Red Bull

Fuhr auf die Pole Position in Monaco: Daniel Ricciardo im Red Bull

Foto: Valdrin Xhemaj / dpa

Monte Carlo.  – Mit der ersten Pole Position seiner Karriere hat Daniel Ricciardo im Red Bull das Mercedes-Duo in der Startaufstellung zum Formel-1-Klassiker in Monte Carlo auf die Plätze verwiesen.

Der 26 Jahre alte Australier fuhr in der Qualifikation 0,169 Sekunden schneller als WM-Spitzenreiter Nico Rosberg im Silberpfeil. Für Ricciardos Rennstall Red Bull ist es die erste Pole seit Brasilien 2013.

Vettel ist Dritter, Hülkenberg Fünfter

Dritter in der K.o.-Ausscheidung wurde Titelverteidiger Lewis Hamilton vor Sebastian Vettel im Ferrari. Auf Rang fünf fuhr Nico Hülkenberg im Force India. Barcelona-Sieger Max Verstappen startet nach Technikproblemen am Toro Rosso nur als Vorletzter.

In der WM-Wertung führt Rosberg (100 Punkte) vor Kimi Räikkönen (61), Hamilton (57) und Vettel (48). Rosberg winkt in seiner Heimat Monaco bereits der vierte Sieg in Serie, das gelang bislang nur einem: Ayrton Senna. Der Brasilianer schaffte es zwischen 1989 und 1993 sogar fünfmal in Folge ganz nach oben.