Formel 1

Sebastian Vettel gewinnt Großen Preis von Japan

Der Red-Bull-Pilot feierte in Suzuka einen souveränen Sieg und macht damit den Titelendspurt endgültig zum Krimi.

Foto: KIM KYUNG-HOON / REUTERS

Titelverteidiger Sebastian Vettel hat souverän das Formel-1-Rennen in Japan gewonnen. Der Red-Bull-Pilot verkürzte mit seinem dritten Saisonsieg am Sonntag in Suzuka seinen Rückstand auf WM-Spitzenreiter Fernando Alonso auf vier Punkte. Ferrari-Fahrer Alonso war bereits in der ersten Kurve ausgeschieden. Sein Teamkollege Felipe Massa belegte hinter Vettel Platz zwei. Dritter bei seinem Heimrennen wurde Sauber-Pilot Kamui Kobayashi.

Fünf Rennen vor dem Saisonende machte Doppelweltmeister Vettel den Titelendspurt mit seinem zweiten Erfolg nacheinander endgültig zu einem Krimi. Schon am kommenden Sonntag in Südkorea könnte der Hesse mit einem weiteren Sieg an Alonso vorbeiziehen.

Michael Schumacher blieb trotz seiner Aufholjagd in Japan ohne Punkte. Drei Tage, nachdem der Rekordweltmeister seinen Rücktritt zum Saisonende angekündigt hatte, fuhr er im Mercedes von Startplatz 23 auf Rang elf.

Nico Rosberg, ohnehin nur von Platz 13 aus gestartet, schied im zweiten Silberpfeil schon in der ersten Kurve unverschuldet aus. Marussia-Pilot Timo Glock kam auf Platz 16. Force-India-Pilot Nico Hülkenberg raste auf einen starken siebten Platz.

In der WM-Wertung führt nun Alonso mit 194 Punkten vor Vettel (190) und Lotus-Pilot Kimi Räikkönen (157), der in Japan Sechster wurde.