Formel 1 in Silverstone

Michael Schumacher Zweiter im ersten Training

Die schnellste Zeit im ersten Training zum Großen Preis von Großbritannien fuhr Webber. Nur knapp dahinter landete Schumacher. Vettel hingegen wurde nur 13.

Rekordweltmeister Michael Schumacher hat im ersten Training zum Großen Preis von Großbritannien die zweitschnellste Runde gedreht.

Der Mercedes-Pilot musste sich am Freitagmorgen zwei Tage vor dem Formel-1-Rennen in Silverstone in 1:47,263 Minuten nur Red-Bull-Fahrer Mark Webber (1:46,603 Minuten) geschlagen geben. Weltmeister Sebastian Vettel wurde auf der leicht umgebauten Traditionsstrecke lediglich 13. und hatte über zwei Sekunden Rückstand (1:48,794 Minuten) auf Webber.

In der Gesamtwertung liegt Vettel derzeit mit großem Abstand vor der Konkurrenz.

„Nur im Regen haben wir eine Chance auf das Podium“, hatte Rekordweltmeister Schumacher zuvor gesagt. Bei regnerischem Wetter und lediglich 15 Grad schürte er auf den ersten Übungsrunden die Mercedes-Hoffnungen. Williams-Fahrer Rubens Barrichello überraschte als Dritter. Nico Rosberg wurde im zweiten Mercedes Sechster.

Ordentlich war auch Force-India-Testpilot Nico Hülkenberg als Neunter unterwegs. Weniger gut lief es dagegen für Nick Heidfeld auf Rang 16 und vor allem Timo Glock auf Platz 21. Lewis Hamilton startete als Achter ins McLaren-Heimspiel, Teamkollege Jenson Button fuhr nur auf Rang 15. Vize-Weltmeister Fernando Alonso lenkte seinen Ferrari auf Platz sieben.

Glück hatte Sauber-Pilot Kamui Kobayashi, der von der neuen Start-Ziel-Geraden abkam und sich auf dem nassen Rasen beinahe überschlagen hätte. Knapp 15 Minuten vor dem Ende des ersten Trainings war die Einheit für den Japaner dennoch beendet.

Mit Vettel können Wettfreunde derzeit nicht reich werden. Der souveräne WM-Spitzenreiter gilt auch beim britischen Grand Prix am Sonntag in Silverstone als haushoher Favorit. Für den siebten Saisonsieg des Red-Bull-Fahrers aus Heppenheim würde der Sportwettenanbieter bwin für 10 Euro Einsatz nur 17,50 Euro auszahlen. Die Quote für Vettels zweiten WM-Titel in Folge steht sogar nur noch auf 10,80 für 10.

Lohnender wären die Geschäfte bei Erfolgen der Vettel-Konkurrenz. Die bwin-Quoten für Ferrari-Pilot Fernando Alonso und Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes stehen für Silverstone jeweils bei 57,50:10. Das deutsche Mercedes-Duo Nico Rosberg und Michael Schumacher wird für einen Rennsieg mit 510:10 bzw. 710:10 geführt.