Eishockey

Mannheim gewinnt gegen München - Top-Start für Haie

Mannheim gewinnt das DEL-Prestigeduell und die Kölner Haie erwischen einen perfekten Saisonstart. Für das DEL-Ausrufezeichen sorgt aber die DEG trotz zweier Auftaktniederlagen.

Düsseldorf. Ex-Bundestrainer Toni Söderholm hat mit Titelverteidiger EHC Red Bull München die erste Saisonniederlage einstecken müssen.

Der Meister verlor am zweiten Spieltag das spannende und unterhaltsame Prestigeduell bei den Adler Mannheim 3:4 (1:0, 2:1, 1:1) nach Penaltyschießen. Den entscheidenden Treffer erzielte der überragende Nationalspieler Matthias Plachta, der mit 163 Treffern für die Adler zum erfolgreichsten DEL-Torschützen der Mannheimer wurde. Beide Teams gelten als Top-Favoriten auf den Titel.

Perfekt war der Saisonstart dagegen für den Geheimfavoriten Kölner Haie, die nach dem 5:1 zum Auftakt am Freitag gegen Nürnberg am Sonntag den Vizemeister ERC Ingolstadt 4:1 (0:0, 0:1, 4:0) niederrangen und dabei vor allem im Schlussdrittel brillierten. „Heute haben wir gesehen, aus welchem Holz wir geschnitzt sind“, sagte Haie-Coach Uwe Krupp, dessen aufgerüstetes Teams viele Experten ebenfalls als Titelaspiranten sehen. Nach zwei Spieltagen stehen die Kölner mit sechs Punkten sogleich an der Tabellenspitze.

DEG-Goalie Haukeland verlängert bis 2030

Einen Titel will auch der DEL-Torhüter des Jahres Henrik Haukeland mit seinem Club Düsseldorfer EG feiern. Zwar verlor die ersatzgeschwächte DEG trotz einer erneut starken Leistung ohne vier Leistungsträger gegen die Eisbären Berlin 2:3 (0:1, 1:1, 1:1), doch setzte sie abseits des Eises mit der ungewöhnlich langen Vertragsverlängerung von Haukeland ein Ausrufezeichen. Der 28 Jahre alte Norweger unterschrieb trotz etlicher Angebote größerer Clubs gleich für sechs weitere Jahre bis 2030. „Ich liebe alles hier“, sagte der DEL-Top-Goalie zur Begründung. „In den sechs Jahren werden wir eine Meisterschaft feiern. Da bin ich zu 100 Prozent sicher“, sagte Haukeland, der am Donnerstag zum DEL-Start 2:4 in München verloren hatte.

( © dpa-infocom, dpa:230917-99-227618/5 (dpa) )