Deutsche Eishockey Liga

5:1 gegen Bietigheim: Eisbären siegen zum Hauptrundenende

Ein Eishockeyspieler spielt den Puck.

Ein Eishockeyspieler spielt den Puck.

Foto: dpa

Die Eisbären Berlin haben die Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem deutlichen Heimsieg abgeschlossen.

Berlin. Die Eisbären Berlin haben die Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem deutlichen Heimsieg abgeschlossen. Am Sonntagnachmittag gewann der deutsche Meister gegen die Bietigheim Steelers 5:1 (2:0, 1:1, 2:0). Giovanni Fiore erzielte zwei Tore, außerdem trafen Blaine Byron, Marcel Noebels und Frans Nielsen für die Hauptstädter, die als Tabellenerster in die Playoffs gehen.

Vor 8408 Zuschauern in der Arena am Ostbahnhof bestimmten die Gastgeber die Anfangsminuten und gingen durch Byrons Treffer verdient in Führung. Danach leisteten sich die Berliner aber zunehmend Nachlässigkeiten. Die Gäste kamen so zu einigen gefährlichen Konterchancen, doch Eisbären-Goalie Mathias Niederberger verhinderte den Ausgleich. Stattdessen baute Noebels den Vorsprung aus, als die Hauptstädter erstmals in Überzahl spielten.

Kurz nach der ersten Pause gelang dem Bietigheimer Riley Sheen der Anschlusstreffer, Fiore stellte den alten Abstand aber nur 64 Sekunden später wieder her. Die Eisbären erspielten sich danach zahlreiche weitere klare Gelegenheiten, nutzten diese jedoch erst im Schlussabschnitt: Nielsen und erneut Fiore sorgten mit ihren Toren für ein deutliches Ergebnis.

( dpa )