Deutsche Eishockey Liga

Eisbären Berlin verlieren mit 3:6 gegen die Straubing Tigers

dpa
Ein Eishockeyspieler spielt den Puck.

Ein Eishockeyspieler spielt den Puck.

Foto: dpa

Berlin. Die Eisbären Berlin haben das zweite Heimspiel hintereinander in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) verloren, stehen aber weiterhin an der Tabellenspitze. Am Sonntagnachmittag unterlag der deutsche Meister den Straubing Tigers nach einer 3:1-Führung noch mit 3:6 (0:1 3:0, 0:5). Blaine Byron, Giovanni Fiore und Marcel Noebels trafen für die Hauptstädter, die durch ein schwaches Schlussdrittel den Sieg aus der Hand gaben.

Vor 7051 Zuschauern und Zuschauerinnen in der Arena am Ostbahnhof spielten beide Teams von Beginn an zügig nach vorne. Den Eisbären gelang es gegen die konsequent verteidigenden Gäste allerdings nur selten, wirklich klare Torchancen herauszuspielen. So gingen die Straubinger dank eines Treffers von David Elsner mit einem knappen Vorsprung in die erste Pause.

Nach dem Wiederbeginn wurden die Gastgeber zielstrebiger, erhöhten das Tempo und belohnten sich mit Toren: Byron traf in Unterzahl zum Ausgleich, Fiore sorgte für die Führung und Noebels erhöhte im Powerplay. Im Schlussabschnitt verloren die Hauptstädter dann allerdings völlig die Konzentration: Erneut Elsner, Taylor Leier, Ex-Eisbären-Profi Parker Tuomie, Jason Akeson und Kael Mouillierat nutzten die vielen Berliner Fehler, um das Spiel mit ihren Toren zugunsten der Straubinger zu drehen.

© dpa-infocom, dpa:220327-99-691490/2

( dpa )