Eishockey

3:2 gegen Iserlohn: Eisbären verteidigen Tabellenspitze

dpa
Ein Puck liegt vor einem Eishockey-Schläger auf dem Eis.

Ein Puck liegt vor einem Eishockey-Schläger auf dem Eis.

Foto: dpa

Berlin (dpa/bb) – Die Eisbären Berlin haben ihre Erfolgsserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) fortgesetzt und die Tabellenführung verteidigt. Am Sonntagnachmittag gewann der deutsche Meister gegen die Iserlohn Roosters mit 3:2 (1:0, 0:1, 2:1) und feierte damit seinen vierten Sieg hintereinander. Blaine Byron erzielte zwei Tore, außerdem traf Giovanni Fiore für die Hauptstädter.

Vor 2500 Zuschauern in der Arena am Ostbahnhof gelang den Hausherren ein Blitzstart: Fiore traf nach nicht einmal zwei Minuten. Die Eisbären blieben danach dominant, nutzten aber ihre Chancen nicht. Die Gäste, die anfangs nur im Powerplay und bei ihren wenigen Kontern für Gefahr gesorgt hatten, wurden nach der ersten Pause mutiger und kamen durch ein Überzahltor von Brent Raedeke zum Ausgleich.

Die Gastgeber verloren nun zunehmend ihre Linie und hatten Glück, als der Iserlohner Angreifer Luke Adam bei einem Penalty nur den Pfosten traf. Auch im Schlussabschnitt bekamen die Hauptstädter das Spiel nicht wieder unter Kontrolle, gingen aber durch ein kurioses Tor erneut in Führung: Byron lenkte einen Schuss von Kevin Clark mit dem Helm ins Netz. Kurz darauf war der Kanadier nach einem Konter ein zweites Mal erfolgreich. Die Gäste kamen nur noch zum späten Anschlusstreffer von Brent Aubin.

© dpa-infocom, dpa:211219-99-443926/2

( dpa )