Eisbären Berlin

Eisbären Berlin starten siegreich in zweite Phase

Fröhliche Eisbären: Die Berliner gewannen zum fünften Mal in Folge, diesmal gegen Augsburg.

Fröhliche Eisbären: Die Berliner gewannen zum fünften Mal in Folge, diesmal gegen Augsburg.

Foto: Andreas Gora / dpa

Die Eisbären Berlin haben die Augsburger Panther 5:3 besiegt und damit ihren fünften Sieg in Folge gefeiert.

Berlin. Die Eisbären Berlin sind mit einem Sieg in die zweite Saisonphase der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestartet. Die Mannschaft von Trainer Serge Aubin gewann ihr erstes Spiel gegen einen Klub aus dem Süden mit 5:3 (2:1, 2:2, 1:0) gegen die Augsburger Panther, festigte mit dem fünften Erfolg in Serie ihre Tabellenführung in der Nord-Gruppe und unterstrich damit ihre Titelambitionen in dieser Saison. Stürmer Parker Tuomie traf dabei im Duell mit seinem Vater, Augsburgs Trainer Tray Tuomie, zum 2:0 (6. Minute). Ryan McKiernan stach als zweifacher Torschütze heraus (27./45.).

Eisbären Berlin bleiben souveräner Tabellenführer

Der Tabellenzweite Fischtown Pinguins aus Bremerhaven kassierte dagegen in seinem ersten gruppenübergreifenden Auftritt etwas überraschend ein klares 2:5 (1:1, 0:3, 1:1) bei den Straubing Tigers. Das zweite Drittel mit drei Toren für die Niederbayern entschied die Partie. Travis James Mulock (3. Minute), Jeremy Williams (25.), Corey Tropp (35.), Benedikt Schopper (40.) und Chasen Balisy (58.) trafen für Straubing. Für Bremerhaven waren die Tore von Niklas Andersen (7.) und Patrick Jospeh Alber (53.) zu wenig.

Nach dem mehrfach verschobenen Saisonstart hatten die DEL-Klubs seit Mitte Dezember lediglich gegen Gegner aus den jeweiligen Gruppen Nord und Süd gespielt. Mit diesem veränderten Modus sollten Reisen und damit auch Infektionsgefahren in der Corona-Krise reduziert werden.

Mehr über die Eisbären lesen Sie hier.

( dpa )