Eisbären Berlin

Corona-Fall im Eisbären-Umfeld: Verzicht auf Testspiel

Im Umfeld der Eisbären Berlin gibt es eine Corona-Infektion. Deshalb reist das Team nicht zum Turnier nach Dresden.

Bei den Eisbären Berlin wurde jemand positiv auf Covid-19 getestet. Ob es sich um einen Spieler handelt, ist bisher nicht bekannt.

Bei den Eisbären Berlin wurde jemand positiv auf Covid-19 getestet. Ob es sich um einen Spieler handelt, ist bisher nicht bekannt.

Foto: Andreas Gora / dpa

Berlin. Diese Tage sind schwer genug für die Deutsche Eishockey Liga (DEL). Bis zu diesem Freitag wollte die Liga Garantien der Politik, damit die Ausfälle an Zuschauereinnahmen bedingt durch die Corona-Pandemie und damit einhergehenden Kapazitätsbeschränkungen in den Arenen irgendwie abzufedern sind. Doch diese Garantien sind schwer zu bekommen, daher ist eine erneute Verschiebung des für den 13. November geplanten Saisonstarts wahrscheinlich.

Die Eisbären Berlin wollten ungeachtet dessen allerdings nach dem Start ihrer Saisonvorbereitung am Sonnabend und Sonntag an einem Turnier in Dresden teilnehmen. Dazu kommt es jetzt allerdings nicht, denn im Umfeld der Mannschaft wurde eine Person positiv auf Corona getestet. Daraufhin wurde zunächst das Freitagstraining der Berliner gestrichen. Währenddessen warteten die Verantwortlichen auf Informationen des Gesundheitsamtes zum weiteren Vorgehen.

Eisbären sollten in Dresden am Sonnabend auf München treffen

Ihren Anreise nach Dresden hatten die Eisbären, die dort am Sonnabend zunächst auf Red Bull München treffen sollten, vorsorglich sofort abgesagt.

Vorsorglich werde die Mannschaft inklusive der Trainer und Betreuer in häuslicher Quarantäne bleiben, bis es negative Testergebnisse gebe, teilte der Verein am Freitagnachmittag mit. Das weitere Vorgehen erfolge dann in Absprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt. Peter John Lee, Geschäftsführer der Eisbären: „Im ersten Augenblick war der Befund natürlich ein Schock. Allerdings zeigt dieser auch, dass es richtig und wichtig ist, diese Tests durchzuführen. Der positiv getesteten Person geht es gut, sie zeigt keine Symptome, wird aber die kommenden 14 Tage in Quarantäne bleiben. Es tut uns sehr leid, dass wir das Turnier in Dresden so kurzfristig absagen mussten, aber die Gesundheit aller geht natürlich immer vor.“

Ursprünglich waren für das folgende Wochenende bereits die nächsten Testspiele avisiert. Ob diese nun tatsächlich stattfinden können, ist derzeit ungewiss.

Alles zu den Eisbären Berlin finden Sie hier.