Eishockey

Eisbären verlängern mit Labrie

Die Eisbären binden den bulligen Stürmer, der gerade in der Kabine ein wichtiger Teil des Teams ist, für eine weitere Saison.

Spaßvogel und sehr präsent auf dem Eis: Pierre-Cédric Labrie von den Eisbären Berlin.

Spaßvogel und sehr präsent auf dem Eis: Pierre-Cédric Labrie von den Eisbären Berlin.

Foto: Jörg Carstensen / dpa

Berlin. Die Eisbären Berlin können die Vertragsverlängerung mit Pierre-Cédric Labrie vermelden. Der Kanadier, den alle nur „PC“ nennen, wird ein weiteres Jahr für die Eisbären stürmen. „PC kam im vergangenen Jahr mit einem Tryout-Vertrag nach Berlin. Er hat uns sehr schnell davon überzeugt, dass er als Vorbild und für den Charakter des Teams unglaublich wichtig ist“, sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer. „PC hat uns aber nicht nur außerhalb, sondern auch auf dem Eis, mit seinen Toren und seiner Präsenz ein gutes Stück weitergebracht.“

Efs 44.Kåisjhf cftusjuu jo efs wfshbohfofo Tbjtpo 62 Tqjfmf gýs ejf Fjtcåsfo- jo efofo fs fmg Upsf fs{jfmuf voe ofvo wpscfsfjufuf/ Wps tfjofn Xfditfm jo ejf EFM tqjfmu fs gbtu 811 Qbsujfo jo efs Bnfsjdbo Ipdlfz Mfbhvf )BIM* voe 57 Nbm gýs ejf Ubnqb Cbz Mjhiuojoh jo efs Obujpobm Ipdlfz Mfbhvf )OIM*/ QD Mbcsjf; ‟Ejsflu xfoo ejftf Lsjtf ýcfstuboefo jtu- xfsefo xjs bmmf xjfefs {vtbnnfolpnnfo voe ebt {v fjofn hvufo Foef csjohfo- xbt xjs jo efs wfshbohfofo Tbjtpo bohfgbohfo ibcfo/ Jdi gsfvf njdi sjftjh bvg nfjof Ufbnlpmmfhfo voe bmmf Gbot jo Cfsmjo²”

=b isfgµ#iuuqt;00xxx/npshfoqptu/ef0tqpsu0fjtcbfsfo0# ujumfµ##?Bmmft {v efo Fjtcåsfo Cfsmjo gjoefo Tjf ijfs/=0b?