Eisbären Berlin

Eisbären ehren Hartmut Nickel mit neuem Trikot

Die Berliner laufen in der neuen Saison der Deutschen Eishockey Liga mit den Initialen der verstorbenen Klub-Legende auf.

Leo Pföderl, Marcel Noebels und Maxim Lapierre präsentieren die neuen Trikots der Eisbären.

Leo Pföderl, Marcel Noebels und Maxim Lapierre präsentieren die neuen Trikots der Eisbären.

Foto: Jan-Philipp Burmann / City-Press GmbH

Berlin. Einen Tag nach dem ersten gemeinsamen Training der Mannschaft haben die Eisbären die neue Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) offiziell eröffnet. Nicht mit einem Spiel, bis dahin sind es noch gut sechs Wochen, sondern mit einem Fest für die Fans an der Mercedes-Benz Arena. Gut 1500 Anhänger kamen, nachdem bereits über 500 den Auftakt der Vorbereitung auf die neue Spielzeit am Freitag im Wellblechpalast verfolgt hatten.

Am Sonnabend wurde das neue Team den Fans auf einer Bühne vorgestellt – ebenso wie die neuen Trikots. Auf den Ärmeln der in den klassischen EHC-Farben gehaltenen Bekleidung, die Heimtrikots sind die blauen, sind diesmal alle Stadtteile der Hauptstadt aufgelistet. Vorn auf dem Jersey ist ein Extra-Patch mit den Initialen „HN“ der kürzlich verstorbenen Eisbären-Legende Hartmut Nickel angebracht.

„Auch der Spruch hinten im Nacken ist eine Erinnerung an Hartmut“, sagte Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee. „Jeder Spieler, der neu zu uns kam, musste erst einmal lernen, wie man sagt ‘Ich bin ein Berliner‘… Hartmut würde es nicht glauben, wenn ich ihm jetzt erzählen könnte, dass er gleich zweimal auf unserem Trikot vorkommt!“