Eisbären Berlin

Eisbären trauern um Chris Lee

Der Sohn von Eisbären-Chef Peter John Lee und Trainer der U20 verstarb unerwartet am Mittwoch.

Trainer Chris Lee stand auch in Crimmitschau an der Bande.

Trainer Chris Lee stand auch in Crimmitschau an der Bande.

Foto: Thomas Eisenhuth / picture alliance / ZB

Berlin. Die Eisbären und die Eisbären Juniors trauern um Chris Lee. Der Sohn von EHC-Geschäftsführer Peter John Lee und Vater von drei Kindern verstarb am Mittwoch im Alter von 39 Jahren, wie der Klub am Donnerstag bekanntgab. Lee arbeitete zuletzt als Trainer der U20 bei den Juniors.

Seit 2005 war Lee, der in den USA geboren wurde, als Coach tätig und neben den Eisbären auch bei FASS Berlin sowie für über zwei Jahre bei Zweitligist Crimmitschau in verantwortlicher Position. 2017 kehrte er dann als Cheftrainer zum DNL-Team der Juniors zurück, das er bis zuletzt betreute.