Eishockey

Eisbären holen Verteidiger John Ramage

Der vierte Zugang der Eisbären Berlin für nächste Saison steht fest: Es ist der Verteidiger John Ramage, der zuletzt in der AHL antrat.

John Ramage (r.) ist ein eisenharter Verteidiger, wie er hier Trikot der Columbus Blue Jackets zeigt.

John Ramage (r.) ist ein eisenharter Verteidiger, wie er hier Trikot der Columbus Blue Jackets zeigt.

Foto: Jay Laprete / picture alliance / AP Photo

Berlin. Die Eisbären Berlin haben mit John Ramage einen weiteren Verteidiger für die neue Saison verpflichtet. Wie der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga am Freitag bekanntgab, wechselt der 28-jährige US-Amerikaner von den Binghamton Devils aus der American Hockey League nach Berlin und unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Zwei Einsätze in der NHL für Calgary und Columbus

„John Ramage ist ein harter Arbeiter mit Führungsqualitäten“, sagte Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer. „Er wird Stabilität in unsere Defensive bringen und kann außerdem den Puck sehr gut bewegen.“ Ramage wurde 2010 vom NHL-Club Calgary Flames gedraftet und absolvierte zwei Spiele in der NHL, eines 2014 für die Flames, das andere 2016 für die Columbus Blue Jackets. Mit dem Team USA wurde der gebürtige Kanadier U18- und U20-Weltmeister.

Die Eisbären, in den zurückliegenden 15 Jahren sieben Mal Deutscher Meister, befinden sich im Umbruch. Nach einer durchwachsenen Saison und einem Aus im Play-off-Viertelfinale gegen München hatten sie sich von neun zum Teil langjährigen Stützen getrennt.

Ramage ist der vierte neue Spieler

Neben dem neuen Trainer Serge Aubin und Ramage stehen bislang der US-amerikanische Verteidiger Ryan McKiernan (Düsseldorfer EG) sowie der deutsche Nationalspieler Leonhard Pföderl (Nürnberg Ice Tigers) und Talent Fabian Dietz (Kooperationspartner Lausitzer Füchse) als Neuzugänge fest.