Eishockey

Stürmer MacQueen fällt verletzt aus - Hessler als Ersatz

Der Kanadier, der bislang sieben Tore erzielte, erlitt am vergangenen Wochenende eine Syndesmose-Verletzung.

Jamie MacQueen fällt lange aus

Jamie MacQueen fällt lange aus

Foto: pa

Berlin. Die Eisbären Berlin plagen vor dem Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg am Freitagabend (19.30 Uhr) große Personalprobleme. Nun wird auch Torjäger Jamie MacQueen lange fehlen. Der Kanadier, der in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bereits sieben Saisontreffer erzielte, erlitt am vergangenen Wochenende eine Syndesmose-Verletzung. «Er wird etwa sechs Wochen ausfallen», sagte Coach Clément Jodoin nach dem Training am Donnerstag.

«Wir haben Missgeschicke über Missgeschicke», klagte Jodoin. «Jetzt haben wir auch unseren Topscorer verloren. Aber nun müssen andere den Job machen.» Immerhin werden im Spiel gegen den Tabellenvorletzten Kapitän André Rankel und Angreifer Martin Buchwieser nach auskurierten Infekten ins Team zurückkehren. Trotzdem fallen weiterhin sechs verletzte Profis aus.

Angesichts der Personalsorgen sollen die Nachwuchsspieler nun größere Rollen im Team übernehmen. «Es ist gut, dass der Verein junge Spieler wie Vincent Hessler, Charlie Jahnke und Maximilian Adam unter Vertrag hat», sagte Jodoin. «Das macht einen großen Unterschied aus, weil wir mehr Tiefe im Kader haben. Wenn jemand verletzt ist, wissen wir, dass diese Jungs einspringen können.»

Alle drei sind derzeit aufgrund der zahlreichen Ausfälle Stammkräfte bei den Eisbären. Der 20 Jahre alte Hessler soll am Freitag sogar MacQueens Position in der ersten Angriffsreihe neben James Sheppard und Sean Backman übernehmen.

Mehr über die Eisbären Berlin lesen Sie hier.