Nächste Niederlage

Eisbären verlieren 1:2 bei den Augsburger Panthern

Die Berliner waren in Augsburg das klar unterlegene Team. Nach der zweiten Niederlage in Folge ist die Aufholjagd erstmal beendet.

Uwe Krupp war mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht zufrieden

Uwe Krupp war mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht zufrieden

Foto: Lukas Schulze / dpa

Mit der zweiten Niederlage nacheinander ist die Aufholjagd der Eisbären Berlin gestoppt. Das Team von Trainer Uwe Krupp unterlag am Freitagabend in der Deutschen Eishockey-Liga bei den Augsburger Panthern mit 1:2 (1:0, 0:1, 0:1) und sind damit im Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation zunächst zurückgeworfen worden.

Die Berliner konnten die dominierenden Gastgeber nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen, hielten aber bis kurz vor Schluss ein Remis. Die Gäste leisteten sich zu viele Strafzeiten. Vor allem der starke Eisbären-Torwart Petri Vehanen verhinderte vor 5180 Zuschauern eine deutlichere Niederlage. Mit 37 Punkten bleiben die Eisbären auf Rang sieben und haben schon mehr Spiele als die Konkurrenz absolviert.

Die bayerischen Schwaben entschieden sechs der letzten sieben Spiele für sich. Auch die Auswechslung von Vehanen in der Schlussphase für einen weiteren Stürmer konnte die Berliner Niederlage nicht verhindern. Jamie MacQueen hatte die Gäste nach 19 Minuten noch in Führung gebracht. Doch die Augsburger drehten durch Thomas Holzmann (25.) und das späte Tor von Michael Davies (49.) noch die Partie.