Check beim Auswärtsspiel

DEL sperrt Eisbären Felski für vier Spiele

Der Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga hat Stürmer Sven Felski von den Eisbären Berlin für vier Spiele gesperrt. Der Berliner hatte seinen Gegenspieler Yannic Seidenberg mit einem Check gegen den Kopf- und Nackenbereich verletz.

Foto: dpa / dpa/DPA

Die Deutsche Eishockey Liga hat Sven Felski vom DEL-Meister Eisbären Berlin für vier Spiele gesperrt. Zusätzlich muss der Angreifer des derzeitigen Spitzenreiters für seinen Check beim Auswärtsspiel gegen die Adler Mannheim eine Geldstrafe von 1200 Euro zahlen. „Wir sind am unteren Ende des Strafmaßes geblieben“, sagte DEL-Sprecher Alexander Morel am Mittwoch. Ein Check gegen den Kopf mit Verletzungsfolge sehe eine Strafe zwischen vier bis 16 Spielen vor.

Felski hatte bei der 2:5-Niederlage am vergangenen Sonntag kurz vor Schluss Adler-Profi Yannick Seidenberg mit einem Check am Kopf getroffen. Der Eisbären-Routinier hatte dafür eine Matchstrafe erhalten. Er steht den Berlin nun erst am 29. Januar in Straubing wieder zur Verfügung.