Neue Saison

Eisbären holen Topscorer Olver und Tallackson

Die Eisbären Berlin haben sich für das Unternehmen Titelverteidigung die ersten Verstärkungen gesichert. Der Hauptstadtclub verpflichtete Liga-Torscorer Darin Olver und dessen kongenialen Sturmpartner Barry Tallackson von den Augsburger Panthern.

Der deutsche Eishockey-Meister Eisbären Berlin hat sich für die nächste Saison namhafte Verstärkungen geholt. Wie der Club am Montag mitteilte, spielen Darin Olver und Barry Tallackson von den Augsburger Panthern künftig im Sturm für den Hauptstadt-Club. Beide bildeten in der vergangenen Spielzeit ein kongeniales Paar: Sie erzielten in der Hauptrunde zusammen 52 Tore.

Olver war mit 23 Treffern und 47 Vorlagen sogar Top-Scorer der Deutschen Eishockey-Liga. „Darin und Barry haben in der vergangenen Saison einfach überzeugend deutlich gemacht, was für starke Spieler sie in unserer Liga sind“, teilte Berlins Manager Peter John Lee am Montag in einer Pressemitteilung mit.

19 Spieler aus der abgelaufenen Spielzeit werden zudem in Zukunft für die Eisbären auflaufen. Mit Constantin Braun, Frank Hördler, Florian Busch, André Rankel, TJ Mulock und Laurin Braun wurden die Verträge verlängert. Noch unklar ist die Zukunft von Sven Felski und Steve Walker. Der Verein könne sich durchaus vorstellen, mit den beiden Urgesteinen noch eine Saison weiter zu arbeiten.

Bei den Torhütern Rob Zepp und Sebastian Albrecht stehe eine Entscheidung über eine Weiterverpflichtung noch nicht fest. In Derrick Walser (Rapperswil-Jona Lakers/SWI), Alexander Weiß (Kölner Haie), Chris Hahn, Jeff Friesen und Steve Hanusch (alle Ziel unbekannt) stehen fünf Abgänge fest.

„In der letzten Saison haben wir gesehen, wie einige unserer ehemaligen Nachwuchsspieler mehr Verantwortung übernommen haben“, sagte Eisbären-Manager Lee. „Es ist schön zu sehen, dass wir aufgrund unserer gut funktionierenden Talentbasis immer mehr Spieler nach oben holen können und so die Zahl der Abgänge größer ist als die der Zugänge von außerhalb.“