BR Volleys

BR Volleys freuen sich über Revanche und Debüt von Le Roux

Der Berliner Block mit Anton Brehme (r.) und Sergej Grankin stemmt sich dem Angriff des Bühlers Tim Stoehr entgegen.

Der Berliner Block mit Anton Brehme (r.) und Sergej Grankin stemmt sich dem Angriff des Bühlers Tim Stoehr entgegen.

Foto: Andreas Gora / picture alliance / Andreas Gora

Den BR Volleys ist ein ungefährdetes 3:0 gegen den TV Bühl geglückt. Kévin Le Roux gab dabei sein kurzes Debüt.

Berlin. Die Berlin Volleys haben sich von der 0:3-Niederlage am Mittwoch im Spitzenspiel gegen den VfB Friedrichshafen gut erholt. Nur vier Tage später behaupteten sie sich im Heimspiel der Volleyball-Bundesliga gegen die Bisons Bühl mit 3:0 (25:22, 25:19, 25:20) und nahmen damit erfolgreich Revanche für die 1:3-Niederlage im Hinspiel im Oktober. In der Tabelle bleiben die Volleys (37 Punkte) Zweiter knapp vor den Powervolleys Düren (34 Punkte/ein Spiel weniger).

Im ersten Durchgang hatten die Gastgeber trotz konsequenten Angriffsverhaltens lange Zeit Mühe, die starke Annahme der Bühler in Verlegenheit zu bringen. Letztlich holten aber vor allem Benjamin Patch über Außen und der Brasilianer Renan Michellucci über die Mitte die nötigen Punkte zur 1:0-Satzführung. Beide profitierten in hohem Maße von den klugen Pässen ihres Zuspielers Sergej Grankin.

Mittelblocker Le Roux spielt erstmals für die BR Volleys

Im zweiten Satz zog Bühl zunächst auf 5:1 davon. Die BR Volleys blieben jedoch unbeeindruckt. Der Franzose Timothee Carle brachte beim 12:11 die Berliner erstmals in Führung, legte anschließend noch ein Ass zum 13:11 nach, und Patch erhöhte auf 14:11. Diese Punkteserie weckte beim Gastgeber die Spiellaune, der die Badener kaum noch etwas entgegenzusetzen hatten.

Die Volleys mussten auch im Schlussabschnitt einen hohen Aufwand betreiben, um sich nach einem 13:13-Zwischenstand ganz allmählich vorentscheidend auf 20:16 abzusetzen. In der Endphase durfte sogar der bisher verletzte Franzose Kévin Le Roux ein kurzes Debüt im Volleys-Trikot geben.

Mehr über die BR Volleys lesen Sie hier.

( dpa )