Volleyball

Trainer Enard bis 2022 bei den BR Volleys

Er wurde auf Anhieb deutscher Meister mit den BR Volleys. Jetzt hat der Verein den Vertrag mit Cédric Enard bis 2022 verlängert.

Gute Arbeit, Vertragsverlängerung: Cédric Enard bleibt langfristig Cheftrainer bei den BR Volleys.

Gute Arbeit, Vertragsverlängerung: Cédric Enard bleibt langfristig Cheftrainer bei den BR Volleys.

Foto: Fabian Sommer / dpa

Berlin. Der deutsche Volleyball-Meister Berlin Volleys hat den Vertrag mit seinem Cheftrainer Cédric Enard vorzeitig um zwei Jahre bis 2022 verlängert. Das teilte der Verein am Montag mit. „Wir sind mit seiner Arbeit hochzufrieden. Er hat es geschafft, die Mannschaft in einer nicht einfachen Saison am Ende zum Erfolg zu führen, und auch in dieser Spielzeit sind wir auf einem guten Weg“, sagte Volleys-Geschäftsführer Kaweh Niroomand zur Verlängerung des Arbeitsverhältnisses mit dem 43 Jahre alten Franzosen.

Parallel ist der Franzose Nationaltrainer Estlands

Enard hatte die Mannschaft in der vergangenen Saison gleich in seinem ersten Jahr zum Meistertitel geführt. Mit zwölf Siegen aus zwölf Spielen führt der Hauptstadtklub die Liga derzeit souverän an. Enard hatte erst kürzlich zusätzlich zu seiner Arbeit bei den BR Volleys auch noch das Amt des Cheftrainers der Nationalmannschaft Estlands übernommen. Dafür war er als Assistenzcoach des französischen Nationalteams zurückgetreten.

Enard selbst sagt zu seiner Vertragsverlängerung: „Ich bin sehr stolz. Das ist ein Vertrauensbeweis, der zeigt, wie zufrieden beide Seiten mit der Zusammenarbeit sind. Ich genieße es, hier Trainer sein zu dürfen. Der Verein, die Mannschaft und die Fans – das alles passt für mich perfekt zusammen.“