Volleyball

Volleys-Trainer Enard übernimmt Job in Estland

Der Franzose Cédric Enard wird in Zukunft neben seinem Job als Coach der BR Volleys auch Estlands Nationalmannschaft trainieren.

Cédric Enard ist in seiner zweiten Saison Trainer der BR Volleys, mit denen er vergangene Saison deutscher Meister wurde.

Cédric Enard ist in seiner zweiten Saison Trainer der BR Volleys, mit denen er vergangene Saison deutscher Meister wurde.

Foto: Andreas Gora / dpa

Berlin. Trainer Cédric Enard vom deutschen Volleyball-Meister BR Volleys wird mit sofortiger Wirkung auch als Coach der Nationalmannschaft Estlands tätig sein. Sein bisher ausgeübtes Amt als Co-Trainer des französischen Nationalteams endet damit. Dies gaben die Berliner bekannt.

Enard unterzeichnete bei den Esten einen Zweijahresvertrag. Am Sonntagabend war er in Tallinn vorgestellt worden. Der 43 Jahre alte Franzose soll Estlands Volleyballer auf die Europameisterschaft 2021 im eigenen Land vorbereiten. „Der dortige Verband hat sich sehr um mich bemüht“, sagte Enard zu seinem neuen Engagement, „Mit der Heim-EM haben wir eine für den Verband wichtige Großveranstaltung vor uns, für die wir uns in den nächsten beiden Jahren bestmöglich in Form bringen wollen.“ Enard ist in seiner zweiten Saison Trainer der BR Volleys, mit denen er vergangene Saison deutscher Meister wurde.

Olympia-Qualifikation ohne Enard

Bei den BR Volleys stößt Enards Entscheidung auf Verständnis. „Wir freuen uns, dass ihm dieses Vertrauen entgegengebracht wird. Es ist eine Anerkennung für seine bisher geleistete Arbeit“, sagte Manager Kaweh Niroomand. Enard wird somit auch nicht mehr zum Trainerteam der Franzosen stehen, die vom 5. bis 10. Januar in Berlin ebenso wie die deutsche Auswahl in der Berliner Schmeling-Halle um ein Ticket zu den Olympischen Spielen in Tokio kämpfen.

Mehr über die BR Volleys finden Sie hier.