Volleyball

Leichte Pokal-Aufgabe für Volleys

Die Berliner müssen gegen den Sieger des Landesverbandes Südwest ran. Die Netzhoppers haben ein schweres Los.

Die Volleys haben einen Glückslos bekommen

Die Volleys haben einen Glückslos bekommen

Foto: pa

Berlin. Der deutsche Volleyball-Meister Berlin Volleys tritt im Achtelfinale des deutschen Volleyball-Pokals gegen den Sieger des Landesverbandes Südwest an. Der Verein steht noch nicht fest, da die Qualifikationsrunde noch nicht beendet ist. Maximal bekommen es die Volleys mit einem Zweitligisten zu tun. Die Netzhoppers KW-Bestensee müssen hingegen gegen den Bundesligarivalen und letztjährigen Pokalfinalisten Bisons Bühl antreten. Die Brandenburger besitzen allerdings Heimrecht. Das ergab die Auslosung am Freitag im Rahmen der Bundesligaversammlung in Zeuthen. Spieltermin für diese Runde ist der 3. oder 4. November.

In der vergangenen Saison waren die BR Volleys überraschend schon im Viertelfinale mit einer 2:3-Heimniederlage am TSV Herrsching gescheitert. Die Netzhoppers haben mit Bühl schon in der vergangenen Saison unangenehme Pokal-Erfahrungen gemacht. Die Mannschaft von Trainer Mirko Culic schied in der Runde der letzten acht Mannschaften auswärts in Bühl mit 0:3 aus.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.