3:0-Erfolg

Berlin Volleys gewinnen in der Champions League bei Liberec

Die Volleys zeigten sich nach der überraschenden Pleite in Lüneburg gut erholt und gewannen 3:0. Bester Mann war Tsimafei Zhukouski.

Die Volleys zeigten in Liberec eine souveräne Leistung

Die Volleys zeigten in Liberec eine souveräne Leistung

Foto: Jörg Carstensen / dpa

Die Berlin Volleys haben in der Champions League einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde getan. Beim tschechischen Qualifikanten Dukla Liberec gewann der deutsche Volleyball-Meister am Mittwoch souverän mit 3:0 (25:18, 25:23, 25:16) und hat nach drei Gruppenspielen nun sieben von neun möglichen Punkten auf dem Konto.

Nur fünf Tage nach der 1:3-Pleite in der Bundesliga in Lüneburg überzeugten die Berliner durch druckvolle Aufschläge, eine stabile Annahme und konsequente Abschlüsse am Netz.

Herausragender Mann beim Sieger war Zuspieler Tsimafei Zhukouski. Beide Manschaften sehen sich am 2. Februar zum Rückspiel in Berlin wieder. Weitere Gegner in der Gruppe B sind Cucine Lube Civitanova (Italien) und Asseco Resovia Rzeszow (Polen).

Im Aufgebot der Berliner fehlte Nikola Kovacevic, dessen Vertrag zu Wochenanfang vorzeitig aufgelöst worden war. Die Volleys empfangen am Sonntag in der Bundesliga zum Berlin-Brandenburg-Derby die Netzhoppers KW-Bestensee in der Max-Schmeling-Halle.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.