Heerstraße

Schock für Volleys-Star: Räder von seinem Smart geklaut

Böse Überraschung für Volleys-Angreifer Steven Marshall: Diebe hatten am Freitagmorgen die Räder von seinem Smart geklaut.

Steven Marshalls reifenloser Smart

Steven Marshalls reifenloser Smart

Foto: Twitter/BR Volleys

Das war ein Schreck in der Morgenstunde für Steven Marshall: Der kanadische Außenangreifer der BR Volleys wollte sich Freitagfrüh eigentlich mit seinem Auto auf den Weg zum Horst-Korber-Sportzentrum machen, dem Treffpunkt seiner Mannschaft für die Reise zum Bundesligaspiel beim TV Rottenburg. Doch daraus wurde nichts. Diebe hatten nachts vor seiner Haustür in der Charlottenburger Heerstraße die Räder seines Kleinwagens abmontiert – der 26-Jährige muss sich einen Moment wie gerädert gefühlt haben.

Nach dem ersten Schock jedoch informierte der Volleyball-Profi Florian Vogel, den Teammanager der BR Volleys. Aus der Geschäftsstelle wurde der Diebstahl bei der Polizei angezeigt. Marshall wartete in seiner Wohnung auf die Teamkollegen. Als alle anderen im Bus gen Süddeutschland saßen, wurde ein kleiner Umweg über die Heerstraße genommen und der Kanadier eingeladen.

Einem Einsatz Steven Marshalls beim Tabellenvorletzten der Bundesliga, wo der Spitzenreiter aus Berlin am Sonnabend klarer Favorit ist, stand also nichts mehr im Wege. Und auch auf sein Gefährt wird er nach der Rückkehr aus Rottenburg wieder zurückgreifen können. Guter Rat war in seinem Fall nicht teuer, jedenfalls nicht für ihn: Schon am Nachmittag waren vom Sponsor neue Reifen aufgezogen worden.