Extras

Das sind die Sperrungen am Marathon-Wochenende in Berlin

Am Wochenende sind zahlreiche Straßen in der Innenstadt gesperrt. Autofahrer sollten auf S- und U-Bahn umsteigen.

Berlin-Marathon-Läufer vor dem Brandenburger Tor (Quelle:Imago/Camera 4)

Berlin-Marathon-Läufer vor dem Brandenburger Tor (Quelle:Imago/Camera 4)

Foto: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Am Marathon-Wochenende müssen sich alle Verkehrsteilnehmer in der Innenstadt auf erhebliche Behinderungen einstellen. Im Straßenverkehr läuft fast nichts mehr. Gerade mal durch die Tunnel ist das Queren der Laufstrecke noch möglich. So beispielsweise durch den Tiergartentunnel vom Reichpietschufer zum Hauptbahnhof oder durch den Tunnel Grunerstraße in Mitte.

Polizei und Veranstalter raten, an diesem Wochenende auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen oder die Stadtautobahn zu nutzen. Informationen über die aktuellen Sperrungen erhalten Sie über die Hotline der Polizei unter Tel.: 030/4664 98 40 90 (Sbd., 13-19 Uhr; So., 7-16.30 Uhr). Alle Sperrungen auch auf einer interaktiven Karte des SCC unter www.bmw-berlin-marathon.com/veranstaltungswoche/interaktive-karte. Polizei und Veranstalter bitten außerdem alle Anwohner auf die Halteverbotsschilder entlang der Laufstrecke und im Start-Ziel-Bereich zu achten. Verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt. Im vergangenen Jahr mussten mehr als 800 Fahrzeuge umgesetzt werden.

Das sind die Sperrungen:

Freitag, 23. September

Ab 6 Uhr ist die Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Bellevuestraße gesperrt. Ebenso die Ebertstraße und die John-Foster-Dulles-Allee zwischen Große Querallee und Yitzhak-Rabin-Straße.

Sonnabend, 24. September

Ab 10 Uhr ist die Sigismundstraße zwischen Potsdamer Straße und Hitzigallee nicht mehr befahrbar, ebenso der Matthäikirchplatz. Ab 13.30 Uhr ist die Potsdamer Straße zwischen Schöneberger Ufer und Potsdamer Platz gesperrt, ab
14 Uhr die komplette Skatingstrecke. Bis 19.30 Uhr wird abschnittweise wieder freigegeben – bis auf Straße des 17. Juni.

Sonntag, 25. September

Von 7.30 bis 17 Uhr ist die Laufstrecke gesperrt (Karte). Wenn das Läuferfeld durch ist, wird sukzessive geöffnet. So sind ab etwa 11.30 Uhr die Straßen in Mitte wieder befahrbar, ab 13 Uhr in Neukölln. Etwa um 14.30 Uhr werden die Straßen in Schöneberg frei gegeben, ab 15.30 Uhr der Kudamm, ab etwa 16 Uhr Tauentzien und Potsdamer Platz; ab 17 Uhr ist die gesamte Laufstrecke frei, bis auf Straße des 17. Juni, die bleibt bis Montag, 14 Uhr,gesperrt.