Storify

Makau gewinnt Berlin-Marathon mit Weltrekord

Der Kenianer Patrick Makau hat seinen Vorjahressieg beim Marathon wiederholt und dabei den Weltrekord von Haile Gebrselassie verbessert. Der kam überhaupt nicht ins Ziel. Bei den Frauen gewann ebenfalls eine Kenianerin: Florence Kiplagat kam vor der Deutschen Irina Mikitenko und der Paula Radcliffein ins Ziel

Pünktlich um 9.00 Uhr hatte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit gemeinsam mit dem ehemaligen Box-Weltmeister Henry Maske die Läufer auf die Strecke geschickt. Insgesamt nahmen über 40.000 Starter auf der Straße des 17. Juni die 42,195 km in Angriff. Der Berlin-Marathon zählt neben New York, London, Chicago und Boston zu den World Marathon Majors (WMM), der Champions League der Marathonläufe.

Zu Deutschlands größtem Lauf-Event sind auch in diesem Jahr wieder mehrere Hunderttausend Zuschauer gekommen. Zieleinlauf ist am Brandenburger Tor. Wegen der Streckensperrungen für den Marathon kam es am Samstagmorgen zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Zu Deutschlands größtem Laufevent werden in diesem Jahr wieder mehrere Hunderttausend Zuschauer gekommen.

( dapd/SID/nbo )