Trabrennsport

Heinz Wewering macht in Mariendorf sein Meisterstück

Der 69-jährige Routinier überrascht mit seinem Hengst Rainbow Diamant beim Super Trot Cup. Damit ist das Pferd auch beim Finale dabei.

Überraschungserfolg: Heinz Wewering (Archivfoto) hat in seiner außerordentlichen Karriere nun 16.901 Siege erreicht.

Überraschungserfolg: Heinz Wewering (Archivfoto) hat in seiner außerordentlichen Karriere nun 16.901 Siege erreicht.

Foto: Lajos-Eric Balogh / picture alliance / Lajos-Eric Balogh

BERLIN. Der mit 20.000 Euro Preisgeld dotierte Lauf zum Super Trot Cup endete auf der Trabrennbahn Mariendorf mit einer dicken Überraschung.

Nicht die von Michael Nimczyk (33) und Conrad Lugauer (44) gesteuerten Favoritenpferde Emilion und Breidabliks Cognac beherrschten die international renommierte Prüfung. Sondern der bereits 69 Jahre alte Heinz Wewering drückte dem Geschehen den Stempel auf.

Erfolgreichster europäischer Trabrennfahrer aller Zeiten

Nach einem regelrechten Finish-Krimi bezwang der 29-malige Deutsche Meister und achtfache Derby-Sieger mit seinem Hengst Rainbow Diamant den Schweden Jörgen Sjunnesson, der im Sulky des Trabers Desert King saß.

Trotz der Tatsache, dass Wewering mit nunmehr 16.901 Siegen der erfolgreichste europäische Trabrennfahrer aller Zeiten ist, hatten nur wenige Zuschauer mit einem Triumph seines Außenseiterhengstes gerechnet.

Für eine Wette auf Rainbow Diamant gab es den 23-fachen Einsatz zurück. Wewerings Pferd ist damit auch für das mit 70.000 Euro dotierte Finale des Wettbewerbs startberechtigt. Es wird am 3. August in Mariendorf ausgetragen.