Tischtennis

TTC Eastside holt Europas Nummer eins

Der TTC Eastside will mit Macht die Champions League gewinnen. Die Berliner verstärken sich mit Bernadette Szöcs, Europas Nummer eins.

Hingucker: Bernadette Szöcs wird in der kommenden Saison mit dem TTC Eastside um den Gewinn der Champions League kämpfen.

Hingucker: Bernadette Szöcs wird in der kommenden Saison mit dem TTC Eastside um den Gewinn der Champions League kämpfen.

Foto: Gao meng / picture alliance/dpa

Berlin. Die Planungen des TTC Eastside für die neue Saison schienen abgeschlossen. Mit der für Portugal spielenden Chinesin Fu Yu, Nummer 34 der Welt, war eine weitere Spitzenspielerin verpflichtet worden. Doch nun schlug der deutsche Tischtennis-Meister aus Berlin noch einmal zu. Die Rumänin Bernadette Szöcs wechselt ebenfalls zum TTC. Die 24-Jährige ist als 16. die beste Europäerin im Computer-Ranking.

Ziel ist Gewinn der Champions League

„Mit dieser Mannschaft muss der Gewinn der Champions League das Ziel sein“, sagt Eastside-Präsident Alexander Teichmann. Die Verpflichtung kam eher zufällig zustande. Bereits vor Weihnachten hatten die Berliner das Gespräch mit Szöcs gesucht. Ihr Freund Philipp Floritz spielt für Hertha BSC Tischtennis in der dritten Liga. Doch sie zog ein Engagement in der japanischen Profiliga vor.

Ende Mai bei den China Open in Shenzhen jedoch wurde TTC-Manager Andreas Hain von einem Vertreter der Ausrüster-Firma Tibhar angesprochen, die auch Szöcs unter Vertrag hat. Das Gastspiel in Japan hatte sich zerschlagen, Hain nutzte die Gunst des Moments. Nun wird die Rumänin also für Eastside spielen, unterschreibt einen Vertrag für ein Jahr.

Das stärkste TTC-Team aller Zeiten?

Sie kann allerdings nur international für Berlin antreten; die Meldefrist für die nationale Liga war verstrichen. „Auf Dauer hoffen wir aber, sie auch in der Bundesliga für uns zu gewinnen“, sagt Teichmann. Damit hat der TTC Eastside vermutlich das stärkste Team aller Zeiten am Start.