Wintersport

Skispringer Wellinger gewinnt WM-Silber - Geiger holt Bronze

Skispringer Andreas Wellinger bei der WM in Planica.

Skispringer Andreas Wellinger bei der WM in Planica.

Foto: Getty

Andreas Wellinger hat bei der WM in Planica Silber von der Normalschanze gewonnen. Karl Geiger holt Bronze. Es siegt der Polen Piotr Zyla.

Planica.  Die beiden deutschen Skispringer Andreas Wellinger und Karl Geiger haben bei der WM in Slowenien überraschend Silber und Bronze gewonnen. Wellinger musste sich als Zweiter am Samstag nur dem Polen Piotr Zyla geschlagen geben. Geiger freute sich über Rang drei.

Vier Medaillen in wenigen Stunden für den DSV

Wellinger und Geiger bescherten dem Deutschen Skiverband bereits das dritte und vierte Edelmetall in Planica binnen weniger Stunden. Zuvor hatten die deutschen Skispringerinnen um Katharina Althaus im Team Gold gewonnen. Julian Schmid holte Silber in der Nordischen Kombination.

Jubel in Planica: Deutsche Skispringerinnen gewinnen WM-Gold

Wellinger sprang auf der Normalschanze starke 101 und 102 Meter weit. Bereits nach dem ersten Durchgang hatte Wellinger auf Rang zwei gelegen, Geiger war Dritter gewesen. Der Wettbewerb war extrem eng: Zur Halbzeit lagen zwischen Spitzenreiter Stefan Kraft aus Österreich und dem zehntplatzierten Topfavoriten Halvor Egner Granerud umgerechnet nicht einmal 2,5 Meter.

Constantin Schmid belegte als drittbester Deutscher den siebten Platz. Markus Eisenbichler landete auf Rang 13. (dpa)