Borussia Dortmund

Kapitän Marco Reus fehlt dem BVB wohl auch gegen Stuttgart

Marco Reus klagt nach dem Spiel gegen Union Berlin in der Bundesliga erneut über Fußschmerzen. Ein Einsatz im Spiel gegen Stuttgart ist fraglich.

Marco Reus klagt nach dem Spiel gegen Union Berlin in der Bundesliga erneut über Fußschmerzen. Ein Einsatz im Spiel gegen Stuttgart ist fraglich.

Foto: firo

Beim Bundesliga-Heimspiel gegen Stuttgart muss Edin Terzic vermutlich auf Kapitän Marco Reus verzichten. Auch Marius Wolf ist fraglich.

Dortmund. Borussia Dortmund muss wahrscheinlich auch im Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr/Sky) auf seinen Kapitän Marco Reus verzichten. „Er hatte nach dem Spiel gegen Union Berlin seinen Fuß schmerzhafter gespürt, da schauen wir von Tag zu Tag“, berichtete Trainer Edin Terzic am Freitag. Auch hinter dem Einsatz von Marius Wolf stehe „ein Fragezeichen“.

Rechtsverteidiger Thomas Meunier (Jochbeinbruch) fällt ohnehin bis zur WM-Pause Mitte November aus. „Wir hoffen aber, dass er es zur Endrunde schafft“, sagte Terzic. Der belgische Nationalspieler sei am Freitag „sehr positiv“ gestimmt gewesen. Stürmer Anthony Modeste wird am Samstag spielen können.

Effektivität soll gegen Stuttgart gesteigert werden

Terzic in Sachen Effektivität. „Teilnahme, Entschlossenheit, Quantität der Torchancen“ nannte er als wichtigste Themen: „Wir werden auch aus dieser Phase herauskommen und wieder treffen, dann wird uns vieles leichter fallen.“

Er werde momentan „ständig“ mit Aussagen seiner Spieler konfrontiert und umgekehrt, sagte Terzic. „Wir wollen aber lieber miteinander reden und weniger übereinander. Wir sprechen Probleme an und wollen Lösungen finden.“

Er warb für einen positiveren Blick auf die Lage beim Tabellenachten: „Wir haben von Anfang an gesagt, dass es kein leichtes Jahr wird. Dann kamen noch weitere Probleme hinzu.“ Er hätte gerne „sechs Punkte mehr in der Liga“, hingegen stimme der Kurs in DFB-Pokal und Champions League. (sid)