Nationalmannschaft

DFB-Kader: Flick überrascht mit Ex-Bochumer Bella-Kotchap

| Lesedauer: 2 Minuten
Armel Bella-Kotchap, bis zum vergangenen Sommer in Diensten des VfL Bochum, wurde in die A-Nationalmannschaft berufen.

Armel Bella-Kotchap, bis zum vergangenen Sommer in Diensten des VfL Bochum, wurde in die A-Nationalmannschaft berufen.

Foto: dpa

Kein Mario Götze, kein Mats Hummels - dafür aber überraschend mit dem Ex-Bochumer Armel Bella Kotchap. So sieht der DFB-Kader aus.

Frankfurt. Fußball-Bundestrainer Hansi Flick hat überraschend den U21-Nationalspieler Armel Bella-Kotchap für die Nations-League-Partien der Nationalmannschaft gegen Ungarn und England berufen. Der 20 Jahre alte Innenverteidiger, , ist der einzige Neuling im 24 Spieler umfassenden DFB-Aufgebot für die letzten Länderspiele vor der Nominierung des Kaders für die am 20. November beginnende Weltmeisterschaft in Katar.

DFB-Trainer Flick verzichtet auf Götze und Hummels

Prominente Rückkehrer in die DFB-Auswahl sind die Abwehrspieler Matthias Ginter und Robin Gosens. Flick verzichtet dagegen auf ein Comeback der 2014-Weltmeister Mario Götze und Mats Hummels. Beide könnten aber „noch auf den WM-Zug aufspringen“, wie der Bundestrainer am Donnerstag bei der Kaderbekanntgabe sagte. Der FC Bayern München bildet mit sieben Akteuren den größten Block.

Verteidiger Bella Kotchap von Premier-League-Klub FC Southampton habe sich die erstmalige Berufung aufgrund seiner „sehr, sehr guten Entwicklung verdient“, sagte Flick über den früheren Bochumer (20).

Hansi Flick holt vier BVB-Profis in den DFB-Kader

Sieben Profis von Rekordmeister Bayern München um Kapitän Manuel Neuer und vier Spieler von Borussia Dortmund stellen das Gros der Nationalmannschaft. Vom BVB sind Niklas Süle, Nico Schlotterbeck, Julian Brandt und Kapitän Marco Reus dabei. Neben Torwart Marc-Andre ter Stegen kehren Christian Ginter und Robin Gosens zurück. Nicht mehr dabei sind die im Juni noch nominierten Benjamin Henrichs, Lukas Klostermann (verletzt), Jonathan Tah, Anton Stach und Karim Adeyemi.

In der Nations League plant er weiter mit dem Ziel Final 4 2023. Die DFB-Elf liegt aktuell auf Platz zwei einen Punkt hinter Ungarn. - Das deutsche Aufgebot:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Armel Bella Kotchap (FC Southampton), Matthias Ginter (SC Freiburg), Robin Gosens (Inter Mailand), Thilo Kehrer (West Ham United), David Raum (RB Leipzig), Antonio Rüdiger (Real Madrid), Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund), Niklas Süle (Borussia Dortmund)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Borussia Dortmund), Serge Gnabry (Bayern München), Leon Goretzka (Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (FC Chelsea), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Joshua Kimmich (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Jamal Musiala (Bayern München), Lukas Nmecha (VfL Wolfsburg), Marco Reus (Borussia Dortmund), Leroy Sane (Bayern München), Timo Werner (RB Leipzig)