European Championships

Guter EM-Start für Beach-Volleyball-Duos

Svenja Müller (r) und Cinja Tillmann klatschen ab.

Svenja Müller (r) und Cinja Tillmann klatschen ab.

Foto: Angelika Warmuth/dpa

München. Mit leichten Siegen sind die WM-Dritten Svenja Müller/Cinja Tillmann und die deutschen Meisterinnen Chantal Laboureur/Sarah Schulz in die Beach-Volleyball-EM in München gestartet. Die beiden Damen-Duos haben damit jeweils einen wichtigen Schritt Richtuung Achtelfinale gemacht.

In der Gruppe A setzten sich die beiden Hamburgerinnen Müller/Tillmann gegen die französischen Meisterinnen Aline Chamereau und Clemence Vieira sicher mit 21:14, 21:15 durch. Die Stuttgarterinnen Laboureur/Schulz ließen den Österreicherinnen Dorina und Ronja Klinger mit 21:10, 21:13 keine Chance.

Die 21-jährige Svenja Müller und die zehn Jahre ältere Tillmann waren nach der erfolgreichen WM im Juni in Rom durch eine Corona-Infektion in der Vorbereitung gestört worden. Beim Elite-16-Turnier der Beach-Pro-Tour in der vergangenen Woche in Hamburg waren sie gegen starke Gegnerinnen in der Gruppenphase knapp ausgeschieden. Tillmann hatte bereits vor zwei Jahren mit ihrer damaligen Partnerin Kim Behrens EM-Silber geholt. Mit Müller bestreitet sie in diesem Jahr ihre erste gemeinsame Saison.

Chantal Laboureur (32) und Sarah Schulz (22) waren ebenfalls noch in Hamburg am Start. Auch sie hatten den Einzug in das Viertelfinale nur knapp verpasst.