Schwimm-WM

Kein deutscher Wasserspringer im Finale vom Ein-Meter-Brett

Im Vorkampf vom Ein-Meter-Brett nur 20. geworden: Timo Barthel in Aktion.

Im Vorkampf vom Ein-Meter-Brett nur 20. geworden: Timo Barthel in Aktion.

Foto: Petr David Josek/AP/dpa

Budapest. Das Weltmeisterschafts-Finale im Kunstspringen der Männer vom Ein-Meter-Brett in Budapest findet ohne deutsche Beteiligung statt.

Im Vorkampf der 48 Starter scheiterten Timo Barthel als 20. und Lars Rüdiger als 21. Nur die zwölf Besten bestreiten den Endkampf in der nichtolympischen Disziplin. Der beste Deutsche vom Ein-Meter-Brett, Moritz Wesemann, konnte wegen einer in Budapest nachgewiesenen Corona-Infektion nicht mehr starten. Vorkampfbester wurde der Italiener Giovanni Tocci.