Darts-Youngster

Youngster Schmutzler: Erst Studium, dann die Darts-Karriere

dpa
Will sich erst um Schule und Studium kümmern, dann die Darts-Karriere: Fabian Schmutzler.

Will sich erst um Schule und Studium kümmern, dann die Darts-Karriere: Fabian Schmutzler.

Foto: dpa

Frankfurt/Main.  Der deutsche Youngster Fabian Schmutzler will zunächst Schule und Studium meistern, bevor er an eine Karriere als Darts-Profi denkt. Dies sagte der 16-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt.

"Erstmal möchte ich eine Ausbildung haben, dann kann man es versuchen. Ich will mir den Druck nicht machen und wissen: Du musst das jetzt schaffen. Erst Schule ordentlich zuende machen und dann ein Studium, das ist der Plan", sagte Schmutzler.

Der Hesse hat nach dem derzeit laufenden Schuljahr noch zwei Klassen zu meistern. Im Vorjahr schaffte Schmutzler sensationell den Sprung zur WM und durfte im Alexandra Palace als zweitjüngster Teilnehmer des Turniers an den Start gehen. Zu einer möglichen Rückkehr nach London sagte der Youngster: "Natürlich kann man davon sprechen, dass es ein Ziel ist. Aber ich wäre nicht traurig, wenn es nicht direkt wieder gelingt. Es war eine Riesenüberraschung."

Schmutzler ist nach seinen verrückten Tagen im Dezember wieder komplett in sein normales Schülerleben eingetaucht. "Es wird sich manchmal drüber lustig gemacht, dass ich meinen eigenen Chauffeur hätte. Das hat sich ein bisschen etabliert, aber ich finde es auch lustig", erzählte der junge Darts-Spieler. In London verlor er mit 0:3 gegen den Engländer Ryan Meikle. Schmutzler kann sich für später ein Lehramtsstudium vorstellen.

© dpa-infocom, dpa:220623-99-775981/3

( dpa )