DFB-Pokal

Medizinischer Notfall vor Siegerehrung nach DFB-Pokalfinale

Ein Krankenwagen fuhr ins Berliner Olympiastadion.

Ein Krankenwagen fuhr ins Berliner Olympiastadion.

Foto: firo

Nach dem DFB-Pokalfinale kam es im Berliner Olympiastadion zu einem medizinischen Notfall. Die Siegerehrung wurde verschoben.

Berlin. Vor der Siegerehrung nach dem DFB-Pokal-Finale ist es am Spielfeldrand des Berliner Olympiastadions zu einem medizinischen Notfall gekommen. Ein Fotograf musste an der Seitenlinie von Rettungskräften behandelt werden. Braune Tücher wurden um ihn gespannt, um die Sicht zu blockieren. Die Siegerehrung wurde zunächst verzögert. Ein Krankenwagen fuhr ins Stadion.

Kurz darauf kam die erlösende Nachricht vom Stadionsprecher: Der Fotograf sei stabil und werde ins Krankenhaus gefahren. Auf den Tribünen brandete Jubel auf. (dpa)