Relegation 2022

So sehen Sie das Spiel HSV gegen Hertha BSC im TV & Stream

| Lesedauer: 4 Minuten
HSV gewinnt Relegations-Hinspiel

HSV gewinnt Relegations-Hinspiel

Eine Bogenlampe ins Glück: Der Hamburger SV ist dank eines Traumtores von Ludovit Reis dem Ziel von der Bundesliga-Rückkehr ein großes Stück näher gekommen. Der Zweitligadritte gewann das Relegations-Hinspiel beim Erstligisten Hertha BSC nicht unverdient mit 1:0 (0:0).

Beschreibung anzeigen

Relegation-Rückspiel: Der Hamburger SV empfängt Hertha BSC. Alle Infos zu TV-Termin, Stream und Ticker.

Showdown um den letzten Bundesligaplatz: Im Rückspiel in der Relegation empfängt der Hamburger SV am Montag (23. Mai 2022, Anstoß 20.30 Uhr) Hertha BSC im Volksparkstadion. Im Hinspiel am Donnerstag setzten sich die Hamburger mit 1:0 durch. Torschütze für die Hamburger war Ludovit Reis, dem in der zweiten Hälfte (57. Minute) eine Flanke abrutschte, die über Hertha-Keeper Oliver Christensen ins lange Eck segelte.

"Ich habe gesehen, dass das Spiel ausgeglichen war. Eine Aktion, in der der Gegner zum Tor gekommen ist, hat uns geschockt, hat uns getroffen. Der HSV war die glücklichere Mannschaft", sagte Hertha-Trainer Felix Magath nach dem Hinspiel. Die Berliner brauchen nun für den Klassenerhalt einen Auswärtssieg in Hamburg.

Für den direkten Klassenerhalt benötigen die Berliner einen Sieg mit zwei oder mehr Toren Differenz. Die Auswärtstorregel gilt wie in den Europapokalwettbewerben seit dieser Saison nicht mehr. Gewinnt Hertha BSC mit nur einem Tor Unterschied, geht das Duell in die Verlängerung und – ohne weitere Treffer – ins Elfmeterschießen.

Wie ist die Bilanz?

Die bisherige Bilanz der Relegationsspiele spricht für die Alte Dame. Seit Wiedereinführung der Relegation 2008/09 setzte sich der Erstligist zehn Mal durch.

Der direkte Vergleich beider Mannschaften dagegen ist relativ ausgeglichen. Von insgesamt 77 Punktspielen gegeneinander, konnten die Berliner 33 Partien für sich eintscheiden, der HSV ging 31 Mal als Sieger vom Platz – bei 13 Unentschieden und einer Torbilanz von 114 Treffern des HSV zu 113 Toren der Berliner.

Hamburger SV gegen Hertha BSC: Wer überträgt das Relegationsspiel?

Gute Nachrichten für Fußballfans: Alle Relegationsspiele werden in diesem Jahr im Free-TV zu sehen sein. Das Rückspiel von Hertha BSC gegen den Hamburger SV wird von Sat.1 übertragen. Los geht es mit der Vorberichterstattung am Montag (23. Mai) um 19.30 Uhr. Im Studio wird Sat.1-Moderator Matthias Opdenhövel die Zuschauer auf die Partien einstimmen. Pünktlich zum Anstoß um 20.30 Uhr schaltet Sat.1 live zu Kommentator Wolff-Christoph Fuss ins Volksparkstadion nach Hamburg.

So sehen Sie die Relegationsspiele 2022 im TV & Stream

Zeigt Sky das Spiel?

Natürlich kann die Partie auch über den Pay-TV-Sender Sky verfolgt werden: Sky startet mit seiner Sendung rund um das Rückspiel in der Relegation zwischen dem HSV und Hertha BSC um 20.00 Uhr. Mit der App Sky Go kann das Spiel live auf PC, Smartphone oder Tablet empfangen werden.

Wie kann man das Spiel im Livestream sehen?

Sowohl Sat.1 als auch Sky werden außerdem Livestreams anbieten, mit denen die Partie auf mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder Laptops verfolgt werden kann. Mit dem Livestream von ran.de verpasst man keine Minute der Relegation. Außerdem wird das Match kostenlos beim Streaming-Anbieter Joyn+ und der Website von Sat.1 zu sehen sein. Parallel dazu zeigt Sky das Duell auch im Livestream - mit der App Sky Go, die es ermöglicht, das Spiel live auf PC, Smartphone oder Tablet anzuschauen.

Hamburger SV gegen Hertha BSC im Liveticker

Alle Informationen zur Partie erhalten sie außerdem im Liveticker der Berliner Morgenpost. Verfolgen Sie das Rückspiel in der Relegation HSV gegen Hertha BSC live und verpassen Sie kein Tor.

>>> Hier geht es zum Liveticker: Hamburger SV gegen Hertha BSC

Analysen und Hintergründe zu Hertha BSC finden Sie bei „Immer Hertha – dem Hertha-Blog der Berliner Morgenpost“.

Lesen Sie auch:

0:1 gegen den HSV – Hertha ist dem Abstieg nah

Ist Hertha BSC der neue HSV?

Das würde ein Abstieg für Hertha BSC bedeuten