Viktoria Berlin

Zwei Platzverweise: Viktoria Berlin verliert 0:1 in Duisburg

Viktoria Berlin um Björn Jopek (r.) und Deji Beyreuther (l.) hatte in Duisburg das Nachsehen.

Viktoria Berlin um Björn Jopek (r.) und Deji Beyreuther (l.) hatte in Duisburg das Nachsehen.

Foto: Fabian Friese / Eibner-Pressefot / picture alliance / Eibner-Pressefoto

Viktoria Berlin verliert in Duisburg nicht nur das Spiel, sondern auch zwei Spieler. Dabei dominieren die Berliner zunächst.

Duisburg/Berlin. Richtig ärgern mochte sich Benedetto Muzzicato nicht. „Die Niederlage fällt in die Kategorie unnötig“, sagte der Trainer von Viktoria Berlin nach dem 0:1 (0:0) beim MSV Duisburg, „aber in Sachen Engagement kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen.“ Tatsächlich hatte sich der Drittliga-Aufsteiger am Sonnabend trotz Rückstands und Unterzahl nie aufgegeben, doch im letzten Spielfelddrittel fand Viktoria kaum Lösungen.

Das Zwischenhoch in der Ergebniskrise mit einem Sieg aus sechs Spielen ist damit schon wieder dahin. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste zwar viel Ballbesitz, den Siegtreffer erzielte aber Duisburgs Aziz Bouhaddouz (52.). Bitter: In der 55. Minute sah Viktoria-Verteidiger Patrick Kapp nach einer Notbremse die Rote Karte, der bereits ausgewechselte Viktoria-Kapitän Christoph Menz wegen Meckerns kurz darauf Gelb-Rot (57.).

Keeper Krahl verhindert höhere Pleite für Viktoria Berlin

Die besten Chancen für Viktoria hatte Lucas Falcao per Kopf, der allerdings am glänzend reagierenden Duisburger Schlussmann Leo Weinkauf scheiterte (16.). Gleich nach dem Seitenwechsel nutzte Duisburgs emsiger Stürmer Bouhaddouz einen Fehler von Viktoria-Keeper Julian Krahl und köpfte den Ball nach einem Freistoß ein.

In der 66. Minute hätte Duisburgs Moritz Stoppelkamp alles klar machen können, doch Krahl hielt dessen Elfmeter ebenso wie zwei Minuten später einen Schlenzer von Kolja Pusch. „Julian hat heute ein paar Mal fantastisch gehalten“, lobte Muzzicato. Die positivste Erkenntnis, die Viktoria aus dem Ruhrpott mitnehmen konnte.

( BM/dpa )