Nationalmannschaft

Flick: „Haben die Qualität, um gegen Frankreich zu bestehen“

| Lesedauer: 2 Minuten
Bundestrainer Hansi Flick coacht seine Spieler während des Spiels in Nordmazedonien.

Bundestrainer Hansi Flick coacht seine Spieler während des Spiels in Nordmazedonien.

Foto: dpa

Das DFB-Team hat sich vorzeitig für die WM qualifiziert. Bundestrainer Flick sieht sein Team auf einem Niveau mit den Top-Nationen.

Skopje. Das deutsche Fußball-Nationalteam qualifiziert sich durch den 4:0-Sieg in Skopje gegen Nordmazedonien vorzeitig für die WM in Katar. Bundestrainer Hansi Flick war auf der Pressekonferenz nach dem Spiel „schon sehr zufrieden“ mit seinen Spielern - und er blickt auch optimistisch nach vorne. Seine Aussagen im Wortlaut.

Herr Flick, wie beurteilen Sie den klaren 4:0-Sieg in Nordmazedonien?

Hansi Flick: Wir haben unser Ziel erreicht, als erste Nation. Die erste Halbzeit war ein bisschen wild, da hat ein wenig die Entschlossenheit gefehlt. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht und verdient gewonnen. Vom Ergebnis war es perfekt.

Wie ordnen Sie die Qualifikation gegen diese Gegner ein?

Flick: Die Mannschaft hat eine Entwicklung gemacht. Man hat auch wieder gesehen, welche Mentalität sie auf den Platz gebracht hat. Wir haben wenig Zeit, um zu trainieren und Dinge einzustudieren. Daher ist die Mentalität wichtig, die sie immer wieder auf den Platz bringt. Wir haben bis November nächsten Jahres Zeit, die Dinge noch besser zu machen und uns zu entwickeln. Darauf freue ich mich.

Kann der Weg zurück an die Weltspitze bis zur WM gelingen?

Flick: Es ist ein weiter Weg. Aber mit dieser Mentalität ist einiges machbar.

Sie haben Timo Werner die Treue gehalten. Wie wichtig war Ihr Lob?

Flick: Sein zweites Tor war das schönste. Auch sein erstes hat er gut gemacht. Der Knoten ist bei der Mannschaft und bei Timo geplatzt. Das bin ich aber nicht alleine, sondern das gesamte Trainerteam. Die ganze Mannschaft hat sich gefreut. Das ist enorm wichtig für die Entwicklung eines Teams.

Wie wichtig war Thomas Müller?

Flick: Es ist wichtig, dass wir eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen. Wir spielen füreinander, nicht nur miteinander. Da ist ein Spieler wie Thomas Müller besonders wertvoll für die Mannschaft.

DFB-Noten: Thomas Müller bleibt für Flick unverzichtbar

In der Nations League haben wir sehr gute Spiele gesehen. Ist Ihre Mannschaft schon auf diesem Topniveau?

Flick: Das ist schwierig zu vergleichen. Unsere Spieler haben auch die Qualität gegen Frankreich, Italien und Belgien zu bestehen. Ich bin da sehr zuversichtlich.

Die Qualifikation ist geschafft. Werden Sie im November einige Spieler schonen und andere testen?

Flick: Das ist ein schmaler Grat. Wir analysieren alles und schauen mal, wie die Spiele im Verein verlaufen. Das lassen wir in unsere Überlegungen für den November einfließen. (sid)